INNOVATIONS-OFFENSIVE 2020

Nilpeter – Einstieg in das Marktsegment „flexible Verpackungen“

Die neue Inline-Druckmaschine FA-26 von Nilpeter für die Herstellung flexibler Verpackungen (Quelle: Nilpeter)

Die 670 mm breite FA-26 ist die jüngste und zugleich breiteste Druckmaschine, die Nilpeter je entwickelt hat. Für das dänische Unternehmen ist es gleichzeitig der Einstieg in das neue Marktsegment „flexible Verpackungen“.

Mit der neuen Inline-Reihenbaumaschine FA-26 soll laut Nilpeter der Verpackungshersteller in der Lage sein, im hochqualitativen Flexodruck (UV-Farben, lösemittel- oder wasserbasierte Druckfarben) in Kombination mit weiteren Inline-Verarbeitungsmöglichkeiten eine Vielzahl unterschiedlicher Substrate zu bedrucken und zu veredeln. Das schließt auch recycelbare und biologisch abbaubare Kunststoffmaterialien mit ein. Die neue FA-26 ermöglicht mit unterschiedlichen Kaschiertechnologien wiederverwertbare, flexible Verpackungen mit definierten Eigenschaften in kleinen Auflagen wirtschaftlich herzustellen.

Anzeige

Nilpeter sieht die neue FA-26 als Alternative zu den traditionellen Verfahrenstechnologien, die für die Fertigung flexibler Verpackungen eingesetzt werden. Dies zeigte sich bereits nach Einführung der Inline-Druckmaschine auf der Labelexpo Europe 2019 in Brüssel, wo das Unternehmen ein FA-26-Druckwerk präsentierte. Seitdem wurden zahlreiche Versuche mit mehreren Druckereien durchgeführt. Die Ergebnisse haben nach Angaben von Nilpeter die Erwartungen übertroffen, insbesondere was den schnellen Auftragswechsel und die geringe Makulatur betrifft.

Laut Nilpeter sind die Gesamtkosten (TCO) der FA-26 niedrig und die ersten Kundenaufträge für die Maschine sollen auch bereits vorliegen. Das Interesse an der FA-26 sei bei den OEMs im Bereich der flexiblen Verpackung sehr groß, weil Drucken, Veredeln und Kaschieren in einem Arbeitsgang erfolgt.

Für die Inline-Kaschierung stehen zwei Technologien zur Auswahl: die lösemittelbasierte Trockenkaschierung oder das E-Beam-Verfahren. Dabei hat E-Beam unter anderem den Vorteil, dass der Klebstoff eines recycelbaren PET/PET-Verbundes einer flexiblen Verpackung unmittelbar aushärtet.

 

Das könnte dich auch interessieren