40 Jahre Mediahaus Walfort im Wandel der Zeit

Erfolgreich durch frühe Neuausrichtung auf den Verpackungsdruck

Zur Ergänzung der bereits bestehenden Produktionsfläche von 4500 m² wurden zum Jahresbeginn neue Büroräume mit einer Fläche von 1700 m2 bezogen. Insgesamt mehr als acht Millionen Euro wurden in den Ahauser Standort investiert, davon entfielen allein auf den Neubau EUR 2,2 Millionen (Quelle: MEDIAHAUS)
Als Dienstleister im Bereich Medienmanagement ist das Mediahaus gut aufgestellt und blickt daher auf eine sehr erfolgreiche 40-jährige Firmengeschichte zurück. Doch allzu große Selbstzufriedenheit und Ausruhen auf dem Erreichten gehören durchaus nicht zum Stil der Inhaberfamilie Walfort.

Editorial - Flexo+Tief-Druck Ausgabe 3-2018

Von Industrie 3.0 und mehr

Die neue Ausgabe Flexo+Tief-Druck ist nun erhältlich.
Es wäre gefährlich, sich mit Blick auf einen nachhaltigen Druckumsatz alleine auf die „Liebe zum Körperlichen“, also auf die ästhetischen und haptischen Vorzüge des Gedruckten zu verlassen und weiterzumachen wie zuvor“, so Dr. Eduard Neufeld, Geschäftsführer der Fogra, in einem hochspannenden Artikel, den Sie, liebe Leser, in dieser Ausgabe von Flexo+Tief- Druck auf Seite 16…

Von Ansgar Wessendorf

„Wir haben uns immer wieder neu erfunden“

Die Truepress Jet L350UV+LM von Screen bietet eine Druckgeschwindigkeit von bis zu 60 m/min und ermöglicht die Reproduktion eines größeren Farbraums (Quelle: Screen Europe)
Die Dr. Wirth Gruppe hat ihren Sitz in Frankfurt/Main und rund 50 Mitarbeiter an mehreren Standorten. Innerhalb von drei Generationen entwickelte sich das 1933 gegründete Familienunternehmen von einem regionalen Handelshaus für Druckmaschinen zu einer eng vernetzten Firmengruppe für die Verpackungs- und Etikettendruckindustrie.

20Seven: Die neue Flexodruckmaschine für das Drucken im erweiterten Farbraum

Großes Interesse zeigte das internationale Fachpublikum an der neuen Bobst-Flexodruckmaschine 20Seven mit festem Farbsatz (ECG). Außerdem präsentierte Bobst Bielefeld seine neue Print Academy. (Quelle: Ansgar Wessendorf)
Im Februar 2018 präsentierte Bobst Bielefeld einem internationalen Fachpublikum zum ersten Mal ihre neue Zentralzylinder-Flexodruckmaschine 20Seven. Das Besondere: Sie ist weltweit die erste Maschine ihrer Art, die speziell für das Drucken im Expanded Colour Gamut (erweiterter Farbraum) ausgelegt ist.

Welche Faktoren müssen dabei beachtet werden?

Auswahl und Einstellung von Rakelmessern

Die Kraftwirkung zwischen Rakelmesser und Zylinderoberfläche bei abgerundeten Schneidenprofilen
Eine Druckmaschine kann aus über 50.000 Einzelteilen bestehen, deren kleinste oftmals sehr große Auswirkungen haben können. So haben ­beispielsweise die Auswahlkriterien der Rakelmesser hinsichtlich Werkstoff, Messerdicke und Schneidenprofil durchaus eine spürbare Aus­wirkung auf die Produktionseffizienz im Flexo- und Tiefdruck, da diese Kriterien sich auf die Druckqualität sowie die Produktionsleistung pro Meter per Messer auswirkt. Darüber…

Von Dr. Jens Klabunde und Sebastian Anton

Nachhaltiges Drucken senkt Kosten

Trocknungsverhalten von Druckerfarbe auf Folie im Vergleich zwischen konventionellem Lösungsmittel basiert auf Ethylacetat und Ethanol (Ethyls) und n-Propylacetat und n-Propanol (Propyls) (Quelle: Oxea GmbH)
Nachhaltigeres Drucken, bei dem der Verbrauch von Druckerfarbe und Lösungsmittel bei gleicher oder sogar besserer Qualität verringert werden kann, ist möglich: n-Propanol, n-Propylacetat-Mischungen oder reines n-Propylacetat (sogenannte Propyls) können ohne weitere Anpassung herkömmliches Ethanol, Ethylacetat-Mischungen oder reines Ethylacetat (sog. Ethyls) im Tief- oder Flexodruck auf polymeren Substraten direkt ersetzen. Bei mindestens gleicher, mehrheitlich sogar besserer…

Flexo- und Digitaldruck – eine Symbiose?

Teilnehmer des DFTA-Fachsymposium „Flexodruck und Digitaldruck: Wettbewerb oder Synergie?“ (Quelle: G&K TechMedia)
Auch im Verpackungsdruck ist der Digitaldruck mittlerweile angekommen und die Branche muss sich mit den damit verbundenen Konsequenzen auseinandersetzen, auch wenn der aktuelle Marktanteil des Verfahrens noch marginal ist. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, ob die große mediale Aufmerksamkeit um den Digitaldruck nur ein Hype ist und dessen praktische Möglichkeiten womöglich überschätzt werden….

Von Prof. Dr. Martin Dreher

Wie tickt der Rest der Flexodruck-Welt eigentlich?

Vergrößerung eines Druckbildes mit Spezialraster (Quelle: DFTA)
Prof. Dr. Martin Dreher, Wissenschaftlicher Leiter des DFTA-Technologiezentrums, beurteilte als Mitglied einer internationalen Award-Jury mit über die Flexodruckqualtät von Verpackungen. Dabei machte er interessante Beobachtungen und Erfahrungen, die zum Teil erheblich von der Situation im deutschsprachigen Flexodruckmarkt abweichen.