Von Stefan Köppel, Siegwerk Druckfarben

Einer unter vielen – für mehr Aufmerksamkeit im Regal

Lumineszierende Verpackungseffekte durch Nachtleuchtfarben (Glow in the dark) (Quelle: Siegwerk Druckfarben)
Rund 70% der Kaufentscheidungen werden direkt am Point of Sale (PoS) getroffen. Verpackungen können dabei mithilfe von Spezialfarben und Effektlacken aufmerksamkeitswirksam in Szene gesetzt werden und so die Produktwahl maßgeblich beeinflussen. Auffallen ist hierbei alles.

Gedruckte Innenraumgestaltung: Ein Wachstumsmarkt

Die Bar No. 15 auf dem Düsseldorfer Messeglände sollte in neuem Glanz erstrahlen. Die Vorgaben: keine aufwändige Renovierung, keine neuen Möbel und keine lange Ausfallzeit. Der Raum wurde mit Foliendekoration zur Havanna-Bar. (Quelle: Antalis/Forteam Kommunikation)
Die Möglichkeiten des großformatigen Inkjetdrucks verstärken den aktuellen Trend zur Entwicklung individualisierter Dekorelemente für die Inneneinrichtung. Laut einer Studie von Smithers Pira setzen sich derartige Anwendungen im Bereich des industriellen Drucks immer mehr durch und bilden einen vielversprechenden Zukunftsmarkt. (Lesezeit: 3 Minuten)

Von Ansgar Wessendorf

„Wir haben uns immer wieder neu erfunden“

Die Truepress Jet L350UV+LM von Screen bietet eine Druckgeschwindigkeit von bis zu 60 m/min und ermöglicht die Reproduktion eines größeren Farbraums (Quelle: Screen Europe)
Die Dr. Wirth Gruppe hat ihren Sitz in Frankfurt/Main und rund 50 Mitarbeiter an mehreren Standorten. Innerhalb von drei Generationen entwickelte sich das 1933 gegründete Familienunternehmen von einem regionalen Handelshaus für Druckmaschinen zu einer eng vernetzten Firmengruppe für die Verpackungs- und Etikettendruckindustrie.

Interview mit Winfried Itzel (WI), Leiter der Entwicklungsabteilung und Markus Lenz (ML), Druckkoordinator Flexoprint bei Heuchemer Verpackung

Wellpappendruck und Verpackungen – Ein perfektes Team

Von links: Henning Rudolph, Silvia Casellato (Lohmann), Markus Lenz, Winfried Itzel (Heuchemer) und Thomas Holzer (Lohmann) (Quelle: Lohmann)
Geht es um den Druck von Verpackungen nimmt „Flexo“ als modernes Hochdruckverfahren eine Schlüsselrolle ein. Immer mehr Wellpappenverpackungen werden damit gedruckt und zeigen Qualität „vom Feinsten“. Eine Unterscheidung zwischen Flexo und Offset ist selbst für Experten kaum noch möglich. Der Postprint, also das direkte Bedrucken von Wellpappen im Flexodruckverfahren, ist hier das Mittel der Wahl….

Wie sich mit einem neuen extra-harten Klischeeklebeband Fehlstellen im Vollflächen-Flexodruck vermeiden lassen

Vollflächen-Flexodruck ohne Pinholes

Das neue tesa-Klischheeklebeband Softprint 72129 STM-TP basiert auf der sehr harten PE-Schaumrezeptur X-Hard (Quelle: tesa)
Der Flexodruckmarkt ist äußerst wettbewerbsorientiert. Daher bedeutet jede Verbesserung der Druckqualität zur Steigerung der Werbewirksamkeit von Verpackungen einen deutlichen Wettbewerbsvorteil. Eine zentrale Rolle spielt dabei der Unterbau der Druckplatte, sprich das Klischeeklebeband.

Neues Bahnbeobachtungssystem von Erhardt+Leimer stellt bei Leeb Flexibles höchste Druckqualität sicher

Zuverlässige Qualitätskontrolle im Flexo- und Tiefdruck

Von rechts nach links: M. Galler (Instandhaltung Fa. Leeb Flexibles), Alexander Thomalla und Hans Seibold von Erhardt+Leimer und ein Maschinenführer an der Bedienkonsole des Elscan Kamerasystems [Quelle: E+L]
Die Firma Leeb Flexibles aus Memmingen ist einer der ersten Pilotkunden, die das neue High-End-Bahnbeobachtungssystem Elscan OMS6 von Erhardt+Leimer (E+L) einsetzen.

Ein Interview mit Aldo Peretti, Geschäftsführer der Uteco Group

Neue Produkte, neue Messen und ein Versprechen für die Zukunft

Die Redaktion von Flexo+Tief-Druck interviewte Aldo Peretti, Geschäftsführer der Uteco Group, während der Prin4All-Pressekonferenz in Mailand (Quelle: G&K TechMedia)
In Mailand findet vom 29.Mai -1. Juni 2018 zum ersten Mal die Fachmesse Print4All statt. Würden Sie unseren Lesern etwas mehr über diese Messe, ihre Tätigkeit in den verschiedenen Industrieverbänden sowie Ihre Führungsposition bei Uteco berichten.

Wasserbasierte Farbsysteme für den Foliendruck

ANDREAS METZNER www.amfoto.eu 0049173-4572874
Mit Wasserfarben bedruckte Verpackungsbeispiele (Quelle: Follmann)
Weiterentwicklungen von Bindemittelsystemen und Additiven im Bereich der wasserbasierten Farbsysteme stoßen bei Flexodruckern vermehrt auf reges Interesse. Doch trotz ihrer Leistungsfähigkeit kommen Wasserfarben für den Druck von flexiblen Verpackungen kaum zum Einsatz. Was sind die Gründe dafür? Und wo liegen die Stärken und Grenzen dieser Druckfarben?

Interview mit Claus Bolza-Schünemann, Vorstandsvorsitzender der Koenig & Bauer

200 Jahre Koenig & Bauer: Auf dem Weg zu Industrie 4.0

Koenig & Bauer AG,Wuerzburg
Claus Bolza-Schünemann, Vorstandsvorsitzender von Koenig & Bauer (Quelle: Koenig & Bauer)
von Gerd Bergmann Oft in der 200-jährigen Geschichte hat sich Koenig & Bauer AG (KBA) mit neuen Produkten und Dienstleistungen auf den Wandel eingestellt. Wachsende Printmärkte wie der Verpackungs-, Digital- und industrielle Funktionsdruck prägen heute einen Großteil des Geschäfts, das noch vor einem Jahrzehnt den Schwerpunkt im Bau von Zeitungsrotationen hatte.