Die Wahl zwischen Moiré oder Farbdrift als Entscheidung zwischen zwei Übeln

Die Winkelung von AM-Rastern

Übliche Rasterwinkelungen im vierfarbigen Rasterdruck (Quelle: DFTA)
Die Winkelung amplitudenmodulierter Raster ist ein durchaus aktuelles Druckproblem. Dennoch findet es kaum das Interesse der Fachwelt und die aktuell verfügbaren Lösungen sind alles andere als befriedigend. Jedoch könnte dieses Problem durch künftige Entwicklungen unversehens in den Mittelpunkt des Interesses rücken.

Die Stärken optimierter Oberflächenstrukturierung von Flexodruckplatten

Die passende Mikro-Oberflächenstruktur wird gemäß der Kombination von Druckfarbe, Rasterwalze und Bedruckstoff zur Erzielung einer optimalen Druckfarbübertragung gewählt. Jedes Bild der Strukturelemente, die zwischen 5 und 30 µm groß sind, entspricht ungefähr dem Durchmesser eines menschlichen Haars mit rund 70 µm
Eine optimierte Strukturierung der Oberfläche von Flexodruckplatten bietet enorme Vorteile. Für Drucker zählen geringere Ausgaben für Druckfarben, da Weiß und Sonderfarben nicht zweifach, d. h. mit doppelten identischen Platten, gedruckt werden müssen, sowie sauberere Druckergebnisse und die Möglichkeit der Produktion mit höheren Druckgeschwindigkeiten.

Wasserbasierte Farbsysteme für den Foliendruck

ANDREAS METZNER www.amfoto.eu 0049173-4572874
Mit Wasserfarben bedruckte Verpackungsbeispiele (Quelle: Follmann)
Weiterentwicklungen von Bindemittelsystemen und Additiven im Bereich der wasserbasierten Farbsysteme stoßen bei Flexodruckern vermehrt auf reges Interesse. Doch trotz ihrer Leistungsfähigkeit kommen Wasserfarben für den Druck von flexiblen Verpackungen kaum zum Einsatz. Was sind die Gründe dafür? Und wo liegen die Stärken und Grenzen dieser Druckfarben?

Präsentiert von Flexo+Tief-Druck

Special Digitaldruck: Digital Printing today 1-2016

Der Digitaldruck ist noch keine ausgereifte Technologie im Verpackungsdruck, hat aber viel Entwicklungspotenzial. Er wird den Flexo- und Tiefdruck als führendes Verpackungsdruckverfahren nicht verdrängen, doch die Marktanteile werden sich zugunsten des Digitaldrucks verschieben. Viele Flexo- und Tiefdrucker möchten sich deshalb detailliert und regelmäßig über digitale Auftragstechnologien informieren.

Kodak Ultrastream – Das Inkjet-Schreibsystem im Porträt

Kodak Ultrastream Inkjet-Modul
Die Kodak Ultrastream Technologie ist ein Inkjet-Schreibsystem für den Hochgeschwindigkeits-Digitaldruck. Das System soll den Inkjet-Produktionsdruck zu einem etablierten Verfahren im Verpackungsdruck und weiteren Anwendungsgebieten machen. Die vierte Generation von Kodaks Continuous-Inkjet (CIJ)-Verfahren vereint laut Hersteller eine gute Druckqualität und niedrige Betriebskosten mit einer großen Bandbreite von Bedruckstoffen.

Asahi Photoproducts – Kooperation mit TLC Packaging und Creation Reprographics

TLC Packaging führt seine Fortschritte beim Übergang vom Tiefdruck zum Flexodruck auf die Flexodruckplatten von Asahi zurück
TCL Packaging Limited hat in Zusammenarbeit mit dem Reprobetrieb Creation Reprographics Fortschritte beim Übergang vom Tiefdruck zum Flexodruck für flexible Verpackungen erzielt. Der Hersteller von Verpackungsfolien aus Großbritannien führt dies unter anderem auf die Flexodruckplatten von Asahi Photoproducts AWP zurück.