Sleeves und Adapter-Systeme der Marke Axcyl erweitern das Portfolio von Chromos

Im Markt der Sleeve-Pioniere Fuß fassen

Axcyl-Sleeves werden von Trelleborg entwickelt und gefertigt (Quelle: Trelleborg)

Die exklusive Vertretung der Sleeve-Technologie von Trelleborgs Geschäftseinheit Printing Solutions im deutschen Markt, ist für die Chromos GmbH eine gezielte Erweiterung des Tätigkeitsfeldes als Handels- und Dienstleistungsunternehmen.

Die Sleeves und Adapter-Systeme der Marke Axcyl ergänzen seit Beginn des Jahres 2021 das Portfolio, das seinen Schwerpunkt bisher vor allem bei Investitionsgütern für den Etiketten- und Verpackungsdruck hatte. Wo die beteiligten Firmen ihre gemeinsamen Ziele sehen, und warum gerade der deutsche Markt eine besondere Bedeutung hat, haben Damien Leterrier (Application Manager bei Trelleborgs Geschäftseinheit Printing Solutions) und Klaus Sedlmayr (Geschäftsführer der Chromos GmbH) in einem Interview mit dem Autor ausführlich erläutert.

Anzeige

Der Strukturaufbau der Axcyl-Sleeves ermöglicht eine sehr gute Druckqualität und eine hohe Lebensdauer
(Quelle: Trelleborg)

Verbreitung forcieren
Im Interview erklären Damien Leterrier und Klaus Sedlmayr, dass es ihr gemeinsames Ziel ist, die Verbreitung der Axcyl-Sleeves im deutschsprachigen Markt zu forcieren. Dabei soll der Schmalbahndruck in der Anfangsphase die Schlüsselrolle spielen. Das Branchensegment, in dem die Chromos GmbH seit jeher schwerpunktmäßig aktiv ist, bietet eine breite Kundenbasis für die von Trelleborg entwickelten und gefertigten Axcyl-Produkte. Dieses Potenzial soll mittelfristig ausgeschöpft werden. Das zweite Hauptsegment für die Sleeves, die Trelleborg am Standort Mirambeau in Frankreich fertigt, ist der Wideweb-Flexodruck für flexible Verpackungen.

Eine Besonderheit der Axcyl-Sleeves ist der Wandaufbau aus Epoxidharz mit einer speziellen Honigwaben-Struktur. Dadurch sind sie extrem stabil und widerstandsfähig, aber auch sehr leicht. Die gute Stabilität ermöglicht einerseits die hohe Druckqualität, die im Schmalbahndruck gefordert wird, und sichert andererseits eine überdurchschnittliche Lebensdauer.

Historische Gründe
Der Vertrieb erfolgt über weltweit 40 Vertretungen. In den meisten Märkten sind Axcyl-Sleeves seit Jahren erfolgreich etabliert. Dass die Präsenz hierzulande lange geringer war als im Rest der Welt, hat vor allem historische Gründe. In Deutschland waren mit den Unternehmen rotec, Polywest und AKL seinerzeit gleich drei erfolgreiche Pioniere der Sleeve-Technologie aktiv. Im Heimatmarkt der deutschen Anbieter Fuß zu fassen, stellte deshalb stets eine ganz besondere Herausforderung dar. In den letzten Jahren ist es Axcyl jedoch zunehmend gelungen, sich im Markt zu etablieren. Mit Hilfe der Chromos GmbH als neuer Vertretung zeichnet sich bereits ab, dass das Wachstum mittelfristig noch beschleunigt werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren