Tonerbasierter OKI Pro9542

Ein Digitaldrucksystem für jedermann

„Wir bedruckten mit der OKI Pro9542 die insgesamt 3000 Blanko-Standbodenbeutel mit einer Auflösung von 1.200 dpi und mit der maximal möglichen Geschwindigkeit von 15 cm pro Sekunde.“ (Quelle: Printspaul)

In der April-Ausgabe von Flexo+Tief-Druck bzw. in dem Special Digital Printing today lag ein Standbodenbeutel bei, dessen digitale Produktion auf dem OKI Pro9542 viele Besonderheiten aufweist – und das nicht nur in qualitativer Hinsicht.  

„Das Konzept des OKI Pro9542 stößt bei unseren Kunden auf großes Interesse, weil sie nicht nur sehr kompakt, flexibel einsetzbar und einfach zu bedienen ist, sondern sich gegenüber vergleichbaren Systemen im Markt durch eine stabile und gute Druckqualität auszeichnet“, so Paul Arndt, Geschäftsführer der Printspaul GmbH & Co KG.

Anzeige

Große Substratvielfalt und geringe Kosten
Das äußerst kompakte und leichtgewichtige Digitaldrucksystem findet in nahezu jeder Umgebung seinen Platz, sei es im Büro auf einem Schreibtisch oder in der Produktionsumgebung einer Etiketten- oder Verpackungsdruckerei.

Der OKI Pro9542 bedruckt eine große Bandbreite an Substraten in Breiten von 64 bis 330 mm, Längen bis zu 1320 mm und in Stärken, die zwischen 52 und 360g/m² liegen. Neben Folien, Etikettenmaterialien, Papier- und Kartonsubstraten können eine Vielzahl weiterer, spezieller Bedruckstoffe auf dem Digitaldrucksystem verarbeitet werden. „Allerdings empfehlen wir den Kunden, diese Materialien vor dem Produktionseinsatz auf dem OKI Pro9542 in unserem Democenter in Eschweiler testen lassen“, sagt Paul Arndt. „Selbstverständlich sind mit diesem digitalen System auch Eindrucke sowie Individualisierungen und Personalisierungen von Druckprodukten möglich.“

Ein unschlagbarer Vorteil des tonerbasierten OKI Pro9542 sind seine sehr geringen Fixkosten
(Quelle: printspaul)

Paul Arndt führt weiter aus: „Ein unschlagbarer Vorteil des tonerbasierten OKI Pro9542 sind seine sehr geringen Fixkosten. Ob kleinste Losgrößen oder mittlere Auflagen – Verpackungen lassen sich mit dieser Anlage wirtschaftlich und effizient produzieren. So können mit der OKI Pro von einer Verpackung zunächst Proofs und Musterbeispiele erstellt werden, die anschließend – nach der Freigabe durch den Kunden – auf dem Digitaldrucksystem in genau der Stückzahl und mit dem Motiv produziert wird, die der Kunde aktuell benötigt.“

Standbodenbeutel – bedruckt mit lebensmittelkonformen Tonern
Für die Herstellung des Blanko-Standbodenbeutels wurde als Substrat ein nachhaltiger Kraftliner eingesetzt. Um eine exakte Ausrichtung bzw. einen registerhaltigen Druck der Beutel sicherzustellen, wurde der OKI Pro9542 mit einem neuen Anleger ausgestattet. „Für die Bedruckung der Kraftliner-Oberfläche kamen lebensmittelkonforme Toner zum Einsatz“, betont Paul Arndt. Zur Fertigung auf der Digitaldruckanlage ist das Beutel-Motiv in den Prozessfarben CMYK separiert worden. Als fünfte Tonerfarbe wurde Weiß eingesetzt.

„Wir bedruckten die insgesamt 3000 Blanko-Standbodenbeutel mit einer Auflösung von 1.200 dpi und mit der maximal möglichen Geschwindigkeit von 15 cm pro Sekunde. Das ist eine typische Auflagengröße für das dieses Digitaldrucksystem prädestiniert ist“, erläutert Paul Arndt. „Darüber hinaus konnten die Farben über die gesamte Auflage stabil gehalten werden. Auch überzeugte der Auftrag des weißen Toners durch seine homogene und geschlossene Oberfläche.“

Der OKI Pro9542 ist in der Lage, auch Standbodenbeutel aus Folie zu bedrucken. Um eine einwandfreie Haftung der Toner zu gewährleisten, muss allerdings auf der Kunststoff-Oberfläche zuvor ein Haftvermittler aufgetragen werden.

„Einfach mal abschalten“
Auf dem OKI Pro9542 kann jede Farbstation einzeln mechanisch abgeschaltet werden. Das spart nicht nur Farbe, auch die Kosten durch Verschleiß verringern sich. So ist es beispielsweise möglich, Cyan, Magenta und Gelb abzuschalten und nur mit dem schwarzen Toner zu drucken.

Leichter Wechsel
Trommel und Toner sind in jeder Farbstation eine separate Einheit und können bei Bedarf einfach separat ausgetauscht werden. Mit ein paar einfachen Handgriffen hat der Anwender die Komponenten erneuert, so dass die Digitaldruckanlage in kürzester Zeit wieder einsatzbereit ist. Damit ist gewährleistet, dass stets mit optimaler Qualität gedruckt wird und das Risiko von schlecht bedruckten Verpackungen durch Verschleiß-Komponenten nahezu ausgeschlossen werden kann.

Fazit
Länge: 699 mm, Tiefe: 625 mm, Höhe: 640 mm – das sind die Maße des äußerst platzsparenden OKI Pro9542, der durch gute Druckqualität überzeugen kann. Die sehr einfache Bedienung und das unkomplizierte Auswechseln von Verbrauchsmaterialien macht ihn zu einem kostensparenden Digitaldrucksystem für jedermann. Dabei belegt der beiliegende Standbodenbeutel eindrucksvoll, wozu der OKI Pro9542 imstande ist.

 

Der Artikel ist in unserem Special “Digital Priinting today” als integraler Bestandteil der Flexo+Tief-Druck 2.2021 erschienen.

Das könnte Sie auch interessieren