Flexible Verpackungen, Wellpappen-Verpackungen, Faltschachteln und Industrie 4.0

Aus einer Vision werden reale Lösungen

Vor einem Jahr stellte Bobst Group-CEO Jean-Pascal Bobst seine Vision vor, in der er die großen Zukunftsherausforderungen in der Verpackungsherstellung skizzierte (Quelle: Bobst)

Vor einem Jahr stellte Bobst Group-CEO Jean-Pascal Bobst seine Vision vor, die die großen Zukunftsherausforderungen in der Verpackungsherstellung skizzierte. Bobst leitete aus dieser ambitionierten Vision Handlungsstränge ab, die in erste konkrete Lösungen für verschiedene Marktsegmente mündeten und auf der gestrigen virtuellen Pressekonferenz präsentiert wurden. Zu erwarten ist, dass auf Grundlage dieser Vision in Zukunft noch weitere Innovationen folgen werden, welche auf die vier Eckpfeiler Konnektivität, Digitalisierung, Automatisierung und Nachhaltigkeit basieren.

Vision RS 5003-Tiefdruckmaschine
(Quelle: Bobst)

Flexible Verpackungen

Anzeige

  • Vision RS 5003 Tiefdruckmaschine
    Bei der Vision RS 5003 handelt es sich um eine Tiefdruckmaschine, die bei Geschwindigkeiten bis zu 450 m/min eine Vielzahl flexibler Verpackungsmaterialien bedruckt.Die Vision RS 5003 deckt spezielle Anforderungen von Kunden und lokaler Märkte ab. Zum Beispiel in Indien und in anderen Regionen wollen Verpackungshersteller ihre Nachhaltigkeit verbessern und suchen gleichzeitig nach Hochgeschwindigkeits-Druckmaschinen, die mit Automatisierungsfunktionen das Leben der Bediener erleichtern. Die Vision RS 5003 entspricht diesen und anderen Anforderungen. Automatisierungslösungen und Wechsel-Trolleys beschleunigen sowie erleichtern die Auftragsvorbereitung, während das Total Automatic Pre-register Setting (TAPS) schnelles Einrichten der Maschine und die Minimierung der Makulatur unabhängig von den Fähigkeiten der Maschinenführer ermöglichten soll.
  • Partnerschaft mit Siegwerk bei wasserbasierten Druckfarben
    Die neu formulierten wasserbasierten Druckfarben von Siegwerk hat Bobst erfolgreich auf seinen Tiefdruckmaschinen eingesetzt. Im Rahmen der Partnerschaft mit dem deutschen Druckfarbenhersteller wurden Farbformulierungen entwickelt, die das Leistungs- und Qualitätsniveaus im Tiefdruck steigern und den Gehalt flüchtiger organischer Verbindungen verringern sollen.
  • oneBarrier
    Bei oneBarrier handelt es sich um eine Familie neuer Verpackungsmaterialien, die Bobst gemeinsam mit Industriepartnern entwickelt. Ein oneBarrier-Schlüsselprojekt fokussiert sich auf die Entwicklung EVOH-freier Lösungen für Hochbarriere-Polyethylen (PE). Dabei wird per Maximierung der PE-Menge eine Verpackungsstruktur geschaffen, die laut Bobst recycelbar und wirtschaftlich ist und gleichzeitig unterschiedliche Barrieren sicherstellt. Bei den künftigen Projekte werden sich Bobst und seine Partner auf die Entwicklung weitere Monomaterial-Kunststofflösungen sowie alternativer faserbasierter Verpackungslösungen aus Papier konzentrieren, die recycelbar sein werden und die Anforderungen der Kreislaufwirtschaft erfüllen. OneBarrier bietet das Potenzial, die Branche in Richtung Hochbarriere-Monomaterialien zu verändern.

    Die neue Mastercut 1.65 ist eine für die Verarbeitung kaschierter Materialien entwickelte Stanze. Sie stanzt sowohl Faltschachtelkarton und Wellpappenbogen als auch kaschierte Materialen
    (Quelle: Bobst)

Verpackungen aus Wellpappe

  • Mastercut 1.65
    Die neue Mastercut 1.65 ist eine für die Verarbeitung kaschierter Materialien entwickelte Stanze. Sie stanzt sowohl Faltschachtelkarton und Wellpappenbogen als auch kaschierte Materialen. Da sie die Vorteile von Flachbettstanzen für Faltschachteln und Wellpappe kombiniert, ist sie in der Lagen, Vollpappen mit bis zu 300 g Flächengewicht und kaschierte BC-Doppelwellen zu stanzen. Ein Bogen-Bogen-Anleger für schwierige und empfindliche Materialien, ein speziell angepasstes Registersystem und seine hohe Stanzkraft ermöglichen das Stanzen komplexer Schachtel-Designs und empfindlicher Materialien.Zudem ist die Mastercut für das Nutzentrennen im Bogenformat VII ausgelegt. Darüber hinaus bietet sie die Möglichkeit, Einzelschnitt-, Doppelschnitt- und Ganzbogen auszugeben. Ihr hoher Automatisierungsgrad, ihre gute Zugänglichkeit sowie die intuitive Mensch-Maschine-Schnittstelle (HMI) Sphere gewährleistet maximale Produktivität.

    Bei der Novafoil 106 handelt es sich um die erste Inline-Prägefolien-Druckmaschine von Bobst mit Prägefoliendruck in Querverlaufsrichtung
    (Quelle: Bobst)

Produktion von Faltschachteln

  • Novafoil 106 Prägefolien-Druckmaschine
    Bei der Novafoil 106 handelt es sich um die erste Inline-Prägefolien-Druckmaschine von Bobst mit Prägefoliendruck in Querverlaufsrichtung. Die Maschine kann auch für Präge-, Tiefpräge- und Hologramm-Anwendungen und als Stanze genutzt werden. Der Prägetiegel und das Greiferstangen-Vorschubsystem der Novafoil 106 wurden weiterentwickelt und sollen sich jetzt durch einen höheren Prägedruck, eine längere Kontaktzeit sowie einen gleichmäßigen Bogenvorschub auszeichnen. In Kombination mit der Möglichkeit, den optimalen Folienvorschub zu berechnen, erlaubt sie vielseitige Veredelungen auf hohem Niveau.
  • Accuregister
    Accuregister heißt die neue Version des optischen Druck-Stanz-Registersystems Power Register. Das auf der Novacut 106-Familie verfügbare System soll die Rüstzeiten und die Zahl der vom Anleger verursachten Stopps verkürzen. Im Accuregister-System ist mit das Bobst Helpline integriert, das dem Bediener schnelle und effiziente technische Unterstützung bietet.
  • Setup Time Reduction Pack
    Die Flachbettstanze von Bobst mit dem Format 106 kann optional mit dem Setup Time Reduction Pack ausgestattet werden. Zu den Leistungsmerkmalen des Pakets zählen ein neuer 15”-Bildschirm am Anleger, der ein schnelleres Einrichten der Registersysteme ermöglicht, ein automatisches Anheben der Paletten im Anleger beim Rüsten neuer Aufträge sowie eine verbesserte Ergonomie einschließlich eines vereinfachten Prozesses für die automatischen Non-Stop-Stangen. Darüber umfasst das Paket mit TooLink die neue automatische Verbindung von Maschinen und ihren Werkzeugen einschließlich eines Recipe Managements.
  • Digital Prüftisch – Folding Carton 106
    Der digitale Prüftisch Folding Carton 106 vergleicht die Produktionsergebnisse mit den Original-PDF-Dateien der Kunden.Sie überwacht alle Prozessschritte der Faltschachtelproduktion – vom Druck über die Veredelung bis hin zum Stanzen einschließlich der Inspektion von Braille und Prägungen. Eine zusätzliche Kamera digitalisiert die Zurichtebogen, so dass sie im Fall von Beschädigungen oder bei Verlust einfacher neu angefertigt werden können.

Bobst Connect
Bobst Connect verbindet bzw. vernetzt die Produktionsmaschinen eines Verpackungsherstellers mit der digitalen Welt (einschließlich Software anderer Hersteller) und generiert höchst präzise und verwertbare Daten von Bobst-Maschinen, um über Dashboards deren Zustand und Produktion zu überwachen. Connect stellt dem Anwender wichtige metrische Daten u. a. zum aktuellen Maschinenzustand, zu Prozessansichten bzgl. des Produktionsstatus, zur Gesamtanlageneffizienz nach der Produktion eines Auftrags, zur Behebung von Fehlerursachen sowie zur Steigerung von Qualität und der Maschinenverfügbarkeit bereit. Als ein Schritt hin zur nächsten Generation der Prozessoptimierung wird die Bobst Connect-Plattform in Zukunft auch Lösungen für vorausschauendes Wartungs-Management umfassen.

Das könnte Sie auch interessieren