Video - Einrichten großformatiger CI-Flexodruckmaschinen

Zwei Handling-Konzepte für die Novoflex II

Die Novoflex II kann optional mit beiden Handling-Konzepten aufgerüstet werden (Quelle: W&H)

Windmöller & Hölscher (W&H) hat für die großformatige CI-Flexodruckmaschine Novoflex II  zwei neue Handlingsysteme entwickelt, die den Bediener beim Einrichten der Maschine unterstützen soll. Die Flexodruckmaschine kann optional mit beiden Konzepten aufgerüstet werden.

Lange Drucklängen und große Druckbreiten führen zwangsläufig zu großen und vor allem schweren Formatteilen in der Flexodruckmaschine, wie z.B. Sleeves oder Adapter. Diese Formatteile sind nicht einfach zu handhaben und können einen schnellen Job-Wechsel  erschweren, was wiederum die Effizienz der Produktion negativ beeinflussen kann.  In einigen Ländern gibt es zudem Einschränkungen hinsichtlich des maximalen Gewichts, das ein Bediener allein tragen darf.

Anzeige

Novoport M

Das Novoport M-System ist ein Manipulator, der in der motorisierten Hebebühne installiert ist. Das halbautomatische System wird durch den Bediener gesteuert, der die Bewegung der Hebebühne und des Manipulators bestimmt. Sleeves und Adapter können so vom Sleeve-Cart in die Maschine eingeführt werden.

Novoport Advanced

Novoport Advanced ist das vollautomatische Sleeve-Handling-System, das mit einem “Kuka”-Roboter arbeitet. Der Roboterarm entnimmt die Sleeves automatisch aus einem Sleevewagen und schiebt die einzelnen Sleeves in die jeweiligen Druckwerke der Novoflex. Der Bediener muss nur noch das richtige Programm auswählen und den Prozess starten. Der Sleevewechsel erfolgt vollautomatisch.

Das könnte Sie auch interessieren