X-Rite-und Pantone erweitern Pantone Live-Lösung

Die beiden Unternehmen erweitern ihre Pantone Live-Lösung zur digitalen Cloud-basierten Farbspeicherung und -kommunikation. Der neue Rationalisierungsservice unterstützt Druckdienstleister und Verpackungshersteller bei der Verwaltung ihrer Farbbibliotheken. Laut X-Rite verbessern die neuen Analyse- und Konsolidierungsfunktionen die Farbgenauigkeit, steigern die Produktionseffizienz und beseitigen redundante Farben. X-Rite zeigt die Pantone Live-Services auf der drupa 2016 in Halle 8b A23.

Farbbibliotheken in Druckereien können im Lauf der Zeit anwachsen, denn es werden immer wieder neue Farben hinzugefügt. Ohne eine Farbverwaltung kann das schnell zu einer unüberschaubaren Anzahl an Farben und Ineffizienzen in der Farbabstimmung führen. Laut Chris Halford, Technischer Direktor von Pantone Live Services bei X-Rite, konnten „Verpackungshersteller aus dem Kundenkreis ihre Farbbibliotheken um 30 bis 45% reduzieren.“

Bei der Farbverwaltung werden die Farben der Kunden den Standardfarben des Pantone Matching System (PMS) und den substrat-spezifischen Pantone Live-Referenzfarben zugeordnet. Laut X-Rite stehen den Verpackungsherstellern die Masterbibliotheken und die substrat-spezifischen Bibliotheken innerhalb des Pantone Live-Ökosystems zur Verfügung.

Damit die gewählte Farbe dem gewünschten Pantone-Masterstandard entspricht, haben die Hersteller Masterstandards entwickelt. Die substrat-spezifischen Dependent Standards stellen laut Hersteller die von Pantone geprüfte beste Übereinstimmung mit den Masterstandards dar. Zudem berücksichtigen sie die Auswirkungen verschiedener Substrate, Druckfarben und Druckverfahren auf das Farbergebnis. Durch die Zuordnung von Originalfarben zu den Masterbibliotheken und substrat-spezifischen Bibliotheken können Druckereien und Verpackungshersteller ihre Farben präzise an die Beteiligten in der Lieferkette weitergeben.

Um Farbredundanz zu vermeiden, sind in Pantone Live und Pantone Live Private Cloud Prozesskontrollen vorgesehen. Neue Farbstandards werden bei ihrer Aufnahme in die Bibliothek analysiert und bewertet. Wenn eine hinzuzufügende Farbe in der Bibliothek bereits vorhanden ist oder ihr sehr gut entsprochen werden kann, gibt das System eine Warnung aus. Mit der Pantone Live Private Cloud können herstellereigene Farbstandards im Schutz der Pantone Live-Infrastruktur veröffentlicht und ausgetauscht werden können.