Vorteile von endlosen Flexodruckformen nutzen

Service, Qualität, Ökologie, schnelle Lieferzeiten und individuelle Lösungen stellen zunehmende Anforderungen an den Verpackungsdruck. Zudem herrscht in der Branche ein hoher Wettbewerbsdruck. Enge Zeitfenster, hohe Qualitätsansprüche, gesetzliche Regulierungen und komplexe Druckaufträge drängen viele Marktteilnehmer dazu, ihre Produkte und Prozesse stetig zu optimieren.

Endkontrolle eines ITR-Flexo-Sleeves bei Flex-Punkt (Quelle: Flint Group)

Flex-Punkt und Flint Group wenden sich genau diesen Herausforderungen zu und passen ihren Service sowie das Leistungsportfolio kontinuierlich den wachsenden Kundenanforderungen an und behalten dabei die Bedürfnisse des jeweils anderen im Blick. Diverse Verpacker benötigen in Sachen Flexodruckformen einen Allrounder. In diesem Zusammenhang wird der ITR (In-The-Round)-Druck immer wichtiger. Das Prinzip: ITR-Sleeves bilden eine endlose Druckform. Sie werden als Rundform bebildert, wodurch keine Naht zwischen Druckanfang und Druckende entsteht. Das ermöglicht ein konstantes, fortlaufendes Druckbild. Das beste Ergebnis sieht Flex-Punkt bei der Verwendung von nyloflex ITR-Produkten der Flint Group.

Fotopolymer-Sleeves

nyloflex ITR Classic und nyloflex ITR Thin sind endlose ready-to-image Fotopolymer-Sleeves mit einer LAMS-Schicht (Laser-Ablative-Mask-System) für die digitale Bebilderung (CtP-Technologie). Diese Art von Flexodruckform macht eine Klischeemontage sowie kompressibles Klebeband überflüssig. Rüstzeiten, Arbeitsaufwand und Kosten werden dadurch um ein Vielfaches verringert. Im direkten Vergleich zu anderen marktüblichen Produkten zeichnen sich nyloflex ITR-Sleeves durch eine hohe Registergenauigkeit und eine verlängerte Lebensdauer, bei gleichzeitig besserer Konsistenz im Druckbetrieb, aus. Durch eine sehr gute Farbübertragung, geringe Dickentoleranz und Tonwertzunahme eignen sich die Runddruckformen besonders für endlose Druckmotive im Linien-, Vollflächen-, und Rasterdruck.

Vorteile von „rund“

Gemeinsam mit Testkunden konnte Flint Group mit ITR-Sleeves eine bis zu 20 % höhere Druckgeschwindigkeit generieren. Im Vergleich zur Klischeemontage ist kein manuelles Eingreifen mehr notwendig. Mit den Sleeves gehören Montagemängel der Vergangenheit an. Die digitale Bebilderung macht ein verrutschtes Druckbild unmöglich. Aufgrund der Passgenauigkeit fällt die Überfüllung der Farben deutlich geringer aus und es wird in der Flexodruckmaschine ein niedriger Anpressdruck benötigt. Dies ermöglicht einen schonenderen Druck und gewährleistet eine verbesserte Lebensdauer der Sleeve-Druckform.

Adapter-System

nyloflex ITR-Sleeves lassen sich mittels eines rotec H/C-Adapters montieren. Dieser kompressible Adapter ist standardmäßig mit drei verschiedenen Luftführungssystemen erhältlich (Bridge, Unifit, Airo) und eignet sich für konventionelle Zylindermaschinen und freilagernde Wechselmaschinen. Weitere Fehlerfaktoren in der Klischeemontage, wie Lufteinschlüsse und Montagemängel, können von nun an ausgeschlossen werden und verkürzen die Rüstzeiten.

Verbesserungen und Optimierungen

Flex-Punkt und Flint Group arbeiten stetig an möglichen Verbesserungsmaßnahmen und erkannten dadurch auch die empfindliche Verpackung. In der Regel werden nyloflex ITR-Sleeves jeweils in Einwegkartons verpackt. Aus diesem Grund wurde eine neue umweltfreundliche, wiederverwendbare Verpackung getestet, die es im Einzelfall ermöglicht, mehrere Hülsen aufzunehmen. Diese Lösung führte zu einer deutlich verbesserten Nachhaltigkeit, was beiden Unternehmen sehr wichtig ist.

Bewährte Partnerschaft

Schon von Beginn an hat Flex-Punkt in der Flint Group Germany einen starken Partner in Sachen Full Service gefunden. Flint Group punktet durch einen verlässlichen Service und einen hohen Kundenfokus. Das Unternehmen brachte in den vergangenen zwei Jahren eine Vielzahl von Innovationen in der Sleeve- und Adapterherstellung auf den Markt. So konnte die Flint Group beispielsweise jüngst Fortschritte im Bereich Polymercoating erzielen.

Flex-Punkt und Flint Group verbindet eine Partnerschaft, die über Jahre hinweg eng zusammengewachsen ist. Die größte Herausforderung besteht darin, einen größeren Kundenkreis zu erreichen und den Bereich der ITR- und Fotopolymer-Sleeves gemeinsam weiter auszubauen. [4268]