Neue Softwarelösung von theurer.com

Vollautomatische Produktionsplanung ohne Personaleinsatz

Laut theurer.com kombiniert C3 KI mehrere neueste theoretische Methoden aus Forschung und Wissenschaft zur Erzeugung verschiedener Planungsszenarien (Quelle: theurer.com)

Die Produktionsplanung im Flexo- und Tiefdruck sowie im Verpackungsdruck wird immer komplexer und schnelllebiger. Sie erfordert oftmals das “gewisse Händchen” einer erfahrenen Führungskraft, die auch über tiefegreifendes fachliches Wissen verfügen muss. Mit der neuen Software C3 KI von theurer.com wird der gesamte Produktionsablauf im Verpackungsdruck auf Grundlage „Künstlicher Intelligenz (KI)“ vollautomatisch geplant.

Laut theurer.com kombiniert C3 KI dabei mehrere neueste theoretische Methoden aus Forschung und Wissenschaft zur Erzeugung verschiedener Planungsszenarien, wie z. B. Minimierung von Liefertermin-Überschreitungen oder Maximierung der Auslastung von Maschinen und Anlagen in der Produktion.

Anzeige

Termintreue und Rüstzeit-Reduktion

Das Ergebnis sind vollautomatisch erstellte Maschinenbelegungspläne, die dem Entscheider unterschiedliche Möglichkeiten und Alternativen aufzeigen. Diese Pläne werden vollautomatisch erstellt unter Berücksichtigung von Lieferterminen, Materialverfügbarkeiten und Wiederbeschaffungszeiten, Rüstzeitersparnissen und der zur Verfügung stehenden Produktionskapazitäten. Neue Aufträge sind jederzeit dynamisch einplanbar.

Die Software schließt zur kostenoptimierten Produktion alle rüstzeitrelevanten Faktoren der Maschinen und Anlagen im Drucksaal mit ein, was nicht nur Einrichtzeiten reduziert, sondern auch zu mehr Flexibilität bei der Maschinenkonfiguration führt.

Die C3 KI ermöglicht dem Anwender zudem seine Planung nach bestimmten Kriterien und Notwendigkeiten auszurichten. So kann er den Fokus seiner Produktionsplanung beispielsweise auf die Liefertermintreue von Aufträgen für Key Account-Kunden oder auf minimale Kosten legen.

Völlige Transparenz

Darüber hinaus bietet theurer.com seit neuestem die t-screen Dashboards an. Sie sollen die Kommunikation in allen Bereichen eines Druckerei vereinfachen, indem sie anstehende Aufträge und die damit verbundenen Aufgaben visualisieren. Auf den großformatigen Bildschirmen im Unternehmen werden nur die Informationen der zentral gesteuerten Daten angezeigt, die für die jeweilige Abteilung relevant sind.

Eingespielte Live-Daten aus der Produktion geben sofort einen Überblick über die aktuelle Lage in der Druckproduktion, die aufgrund ihrer graphischen Darstellung leicht von den Mitarbeitern erfasst werden können. Veranschaulicht das Dashboard, dass beispielsweise eine Druckmaschine ihre geplante Produktivität nicht erreicht oder ein Soll-Wert zu sehr vom Ist-Wert abweicht, können zeitnah entsprechende Maßnahmen ergriffen werden. Das Management kann die Dashboards für die Live-Überwachung der KPIs nutzen. Die Inhalte der Bildschirme werden zentral von einem Computer oder einem mobilen Endgerät gesteuert und individuell angepasst.

Das könnte Sie auch interessieren