Vielseitige und effiziente Beschichtung

Für eine optimale Kombination von Vielseitigkeit und Effizienz ist die Laminiermaschine ML2 des spanischen Herstellers Comexi sowohl für die Verarbeitung lösemittel-basierten, wasser-basierten oder lösemittelfreien Auftragsmaterialien ausgelegt. Sie bietet ein breites Spektrum an technischen Optionen für Laminieren und Beschichten wie Kalt- und Heißsiegelmassen sowie den Auftrag von Farben und Lacken. Sie ist ausgelegt für Bahnbreiten bis zu 1530 mm und eine Maximalgeschwindigkeit von 450 m/min. Sie verfügt über insgesamt fünf Wechselwagen für Verfahren wie Tiefdruck mit offener und geschlossener Rakelkammer, Flexo mit Direktantrieb sowie Semi-Flexo. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den sechs bis neun Meter langen und in zwei oder drei unabhängig voneinander arbeitenden Trockentunnel nach individuellen Gesichtspunkten zu konfigurieren.

Der ML2 verfügt über ein sehr präzise arbeitendes System zur Registerregelung und dank der linearen Bahnführung sowie dem integrierten System Quick Front-Reverse Reading lassen sich auftragsabhängige Anpassungen sehr schnell umsetzen. Eine aus drei Walzen bestehendes Anpresssystem ermöglicht das frühzeitige Anlegen höheren physischen Kraft, was zu einem gleichförmigen Anpressdruck entlang der gesamten Kontaktfläche zwischen Walzen und Sustrat führt. Dies verbessert nicht nur die optische Qualität sondern verringert auch Substratbrüche und Faltenbildung.

Zusätzlich ist das System mit verschiedenen Technologien zur Verringerung der Stillstandszeiten ausgestattet. Dazu gehören zwei Panoramabildschirme mit der entsprechenden Software und Grafikmodus sowie Berührungsteuerung. Diese Steuereinheit ermöglicht Funktionen wie das Laden von Folgeaufträgen bei laufender Maschine, die Kontrolle der Peripheriegeräte sowie das Abspeichern der Auftragsdaten. All dies zusammengenommen machen die Comexi ML2 zu einer idealen Laminiermaschine für Unternehmen mit vielfältiger Auftragsstruktur und entsprechend häufigen Rüstvorgängen.