Janoschka

Spezieller Tiefdruckzylinder – Verpackungsveredelung durch bewegte Muster

JAPRIS: Der Veredelungseffekt entsteht inline und wird durch den besonderen Tiefdruckzylinder in jeder Standarddruckmaschine direkt auf das gewünschte Substrat übertragen (Quelle: Janoschka)

Der vom deutschen Prepress-Dienstleister Janoschka entwickelte „Janschka Prismatic Effect Cylinder“ (JAPRIS) ermöglicht Verpackungsveredelung mit besonderen Effekten.  So geben sich bewegende Muster in 2D der Verpackung einen Premiumlook.

Eine spezielle Aufbereitung der Designdaten sowie des Tiefdruckzylinders im Prepress Prozess ermöglichen die Reproduktion „beweglicher“ Muster, oder auch metallischer Effekte, die der Verpackung eine dynamische, zweidimensionale Optik verleihen. Lichtreflektion, Helligkeit und der Eindruck einer Bewegung geben der Verpackung einen interaktiven Touch. Individuelle Designideen oder bereits erprobte Muster können umgesetzt werden. Anhand eines speziellen Sicherheitsmerkmals kann JAPRIS auch gezielt gegen Produktpiraterie eingesetzt werden.

Anzeige

Der Veredelungseffekt entsteht inline und wird durch den besonderen Tiefdruckzylinder in jeder Standarddruckmaschine direkt auf das gewünschte Substrat übertragen. Zusätzliche Finishing-Prozesse nach dem Druck sind nicht erforderlich – weitere Prozesskosten, Ausschuss oder Komplexität soll es nicht geben.

JAPRIS gibt bestehenden Prägedesigns, UV-Strukturen und anderen dekorativen Effekten den letzten Schliff. Unzählige Kunststofffolien sowie verschiedene Kartontypen und laminierter Karton sind mit JAPRIS kompatibel. So ist JAPRIS sowohl im FMCG Bereich (flexible Verpackung Food/Non-Food) als auch in der Tobacco Industrie einsetzbar.

Das könnte Sie auch interessieren