Siegwerks neueste Generation von EB-Offsetfarben für flexible Verpackungen

Siegwerk, ein Anbieter von Druckfarben für Verpackungsanwendungen und Etiketten, hat eine neue Offsetdruckfarbenreihe in sein Sortiment aufgenommen, die besonders für flexible Verpackungen geeignet ist. Mit diesen strahlenhärtenden Offsetfarblösungen (z.B. EB 705) verschafft Siegwerk Druckern flexibler Verpackungslösungen Zugang zu den Vorteilen des Offsetdrucks.

Offsetdruckfarben werden bereits bei Druckanwendungen wie beispielsweise bei Schrumpffolien, Wickel- und In-Mold-Etiketten eingesetzt. Heutzutage werden UV-härtende Druckfarben in vielen Fällen erfolgreich eingesetzt. Konverter, die die Verwendung von Fotoinitiatoren bei strahlenhärtenden Druckfarben vermeiden wollen, können alternativ auf elektronstrahlenhärtende Farbsysteme (EB) zurückgreifen, um so das Risiko potenzieller Migrationsprobleme zu verringern.

Mehrere industrielle Druckversuche auf der Comexis CI8, einer EB-Offsetdruckmaschine mit Zentralzylinder, hat Siegwerk bereits mit der neuen Druckfarbentechnologie durchgeführt. Laut dem Farbhersteller aus Siegburg soll die neue EB-Technologie über eine ausgezeichnete Verdruckbarkeit verfügen. Es können bei geringer Tonwertzunahme, niedriger Wasserdosierung und damit höherer Stabilität gegenüber Emulgieren und Tonen, sowie einem schnellen Freilaufen der Druckform nach Stillstand gute Druckergebnisse erzielt werden. Die neue Druckfarbentechnologie ist für eine Vielzahl von Kunststoffsubstraten für den flexiblen Verpackungsmarkt geeignet, wie etwa coex. OPP, acrylatbeschichtetes PET usw. Vor kurzem konnten auch bei Kaschierungstests mit verschiedenen Verpackungsstrukturen erste positive Ergebnisse erzielt werden.