Saueressig – Full-Service für gedruckte Elektronik

Das Zusammenspiel von Druckform und funktionaler Tinte ist entscheidend, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Gerade komplexe Farben stellen hohe Ansprüche an die Druckform. Saueressig erforscht mit Farbherstellern das Druckverhalten von Farben und Lacken für verschiedenste Einsatzgebiete. Dieses gewonnene Know-how wird auch für elektronische Funktionsmaterialien angewendet.

Anzeige

Hinzu kommt die große Erfahrung aus vielen unterschiedlichen Projekten und Druckverfahren.

Seit einigen Jahren entwickelt das Unternehmen Lösungen, unter anderem für den Druck von Sensoren, Speicherelementen und RFID-Antennen. Saueressig bietet seinen Kunden ein umfangreiches Angebot im Bereich gedruckter Elektronik an: Entwicklung, Tests, Werkzeuge sowie angepasste Maschinen für die Produktion von elektronischen Bauelementen.

Die Druck- und Prägeformen von Saueressig entsprechen laut dem Unternehmen hohen Qualitätsstandards. Die homogene Oberfläche der Druckform ermöglicht es, eine gleichbleibend gute Qualität bei den gedruckten elektrischen Bauelementen zu erzielen. Außerdem verspricht die hohe Standzeit der Druckform ein gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis. Mit den Druck- und Prägeformen von können Kunden, bereits vor Marktreife ihrer elektronischen Bauelemente, Tests auf der Laboranlage bei Saueressig fahren.

Saueressig argumentiert, dass seine Kunden so kostengünstig ihre Entwicklungsergebnisse überprüfen und weiterentwickeln können. Sollten neue Maschinenkomponenten benötigt werden, hilft das Unternehmen mit seinem Know-how im Sondermaschinenbau weiter.

Gedruckte Elektronik, dieser Begriff beinhaltet viele Produkte, Chancen sowie neue Möglichkeiten. Er steht für elektronische Anwendungen, die per Druckverfahren hergestellt werden. Statt Druckfarben werden funktionale Tinten gedruckt. Auf diese Art werden heute beispielsweise bereits RFID-Lösungen, Sensoren oder Solarzellen hergestellt. Ein Temperatursensor für dreißig Cent ist keine Wunsch mehr, sondern Wirklichkeit. Gerade bei den rollenbasierten Druckverfahren können so kostengünstig viele Laufmeter leitfähiger Materialien gedruckt werden, was die Kosten des Einzelnutzens extrem senkt.

Das könnte Sie auch interessieren