Renzmann stellt Reinigungs- und Destilliersysteme auf drupa vor

Das Unternehmen legt während der drupa auf Stand D39, Halle 16 seinen Schwerpunkt auf die Optimierung von Waschvorgängen. Die D.W. Renzmann GmbH zeigt drei Systeme, die für einen „sauberen“ Druck- und effizienten Reinigungsprozess sorgen sollen: Den Flexplatecleaner, die Waschmaschine 3400-e und die Destillieranlage Rotomax-e 20.

Der Flexplatecleaner reinigt und trocknet Flexodruckplatten laut Herstellerangaben mit einem patentierten Transportsystem. Anwender können mit einem manuellen Potentiometer die Durchlaufgeschwindigkeit der Platten individuell regeln. Die Einstellung der Walzenanpressung zur Reinigung von Platten unterschiedlicher Dicke erfolgt automatisch. Nach dem Reinigungsprozess können die Flexodruckplatten wiederverwendet werden.

Die Nachfolgegeneration der Waschmaschine 3400 ist ex-geschützt und Atex-konform. Sie reinigt Druckwerksteile, Farbwannen, Rakel oder Eimer mit Hilfe von Spritzrohren, die um ihre Längsachse oszillieren. Laut Renzmann sorgen kurze Spritzabstände und eine hohe Pumpenleistung für ein gutes Reinigungsergebnis. Die Waschmaschine 3400-e verzichtet auf zusätzliche Ausstattungsmerkmale ist laut Hersteller robust und wartungsfreundlich.

Die Destillieranlage Rotomax-e 20 erreicht laut Renzmann bei einer Destillierleistung von 60 bis 120 l pro Stunde verschmutzter Lösemittel eine Rückgewinnungsrate von circa 94%. Die Menge an hochviskosen Abfällen wird kann dadurch minimiert und die Kosten für die Entsorgung und Beschaffung von Lösemitteln reduziert werden. Renzmann gibt an, dass die Destillieranlage Rotomax-e somit e zum aktiven Umweltschutz beiträgt.