Separate Medienbibliothek für Substrate

OpenColor um ein neues Tool erweitert

Die neueste Version von OpenColor verfügt nun über eine separate Medienbibliothek (Quelle: GMG)

Mit  der aktuellen Version 2.3 von OpenColor bietet GMG einen neuen Weg, Bedruckstoffe in einer separaten Medienbibliothek zu organisieren.

Während es in früheren Versionen bereits möglich war, benutzerdefinierte Materialien über den Dialog Farbkorrekturen zu speichern, können nun die Substrate an einem zentralen Ort definiert und organisiert werden.

Anzeige

Die Medienbibliothek soll helfen, Anpassungen der Materialien an den aktuellen Produktionsbestand zu vereinfachen. Das sorgt z. B. für konsistente Papiertöne und damit auch für die richtige Verwendung des richtige Papiertons im Proof.

GMG OpenColor ist eine patentierte Proof-Technologie für den Verpackungsdruck, um Überdruckeffekte von Sonderfarben präzise zu simulieren. Die Spektraldaten-Berechnung bezieht Drucktechnologien, Medientypen und Druckreihenfolge mit ein. Damit können Korrekturschleifen an der Druckmaschine bereits in der Datenaufbereitung vermieden werden.

Das könnte Sie auch interessieren