Flexodruckplatten

Neues Verfahren vermeidet Ablösen der Plattenkanten

Ein patentiertes Verfahren von Lohmann soll das Ablösen der Kanten von Flexidruckplatten vermeiden (Quelle: Lohmann)

Lohmann hat ein Vorbehandlungsverfahren entwickelt, das bei Flexodruckplatten ein Ablösen bzw. ein Aufrichten der Kanten während des Auflagendrucks verhindern soll.

Wenn sich die Kanten einer Flexodruckplatte in der Druckmaschine bei laufender Produktion abheben, kann dadurch das Druckergebnis beschädigt werden und schlimmstenfalls zu einem Maschinenstillstand führen. Dies kann verschiedene Gründe haben: etwa eine ungünstige Kombination aus der Krafteinwirkung der Druckplatte in Relation zum Umfang des Plattenzylinders oder -sleeves oder eine unvorteilhafte Positionierung der Flexodruckplatte.

Anzeige

Um solche Kantenablösungen zu vermeiden, kann die Druckplatte entsprechend vorbereitet werden. Üblicherweise wird hierfür ein lösemittelbasierter Primer verwendet oder die Kanten werden versiegelt. Das neue Verfahren von Lohmann zur einfachen Vorbehandlung von Flexodruckplatten, soll nicht nur die Kantenablösung reduzieren, sondern auch die Prozesssicherheit erhöhen. Diese patentierte Methode basiert auf dem Prinzip der Korona-Technologie.

Das könnte Sie auch interessieren: