Bobst: Expert RS 6003

Neue Tiefdruckmaschine für die Verpackungsherstellung

Expert RS 6003 ist die neue Tiefdruckmaschine von Bobst (Quelle: Bobst)(Photo Credit: CORDERA STUDIO)

Mit der Expert RS 6003 bringt Bobst eine neue Tiefdruckmaschine für die Herstellung flexibler Verpackungen auf den Markt. Sie ist ausgelegt für eine maximale Produktionsgeschwindigkeit von 500 m/min und kann wahlweise mit achslosen Druckzylindern oder mit Achszylindern ausgestattet werden.

Kunden können zudem zwischen zwei verschiedenen Einfärbesystemen wählen, dem sogenannten Standard-Einfärbesystem MPI (Multi-Purpose Inking) und dem optional erhältlichen System HSM (mit angetriebener Einfärbewalze in 4-Uhr-Stellung), die eine konsistente sowie reproduktionsfähige Druckqualität gewährleisten sollen.

Anzeige

Beim Flex Trolley handelt es sich um einen Wechselwagen, der wahlweise während des Druckens in der Expert RS 6003 verbleiben oder nach dem Rüsten der Druckwerke entfernt werden kann. Damit wird nach Aussage von Bobst nicht nur die Zahl der Wagen, die für den Betrieb der Tiefdruckmaschine benötigt werden, deutlich reduziert, sondern auch die Flexibilität bei den Auftragswechseln erhöht.

Darüber hinaus hat Bobst das Trocknersystem noch einmal überarbeitet, um bei verkürzter Trocknerstrecke die erforderliche Effizienz während des Trocknungsprozesses zu gewährleisten. Diese Lösung verkürzt den Bahnweg in der Druckmaschine und soll nach Aussage von Bobst die Makulatur im Vergleich zu konventionellen Trocknerlösungen um etwa 30 % verringern.

Außerdem ist die Tiefdruckmaschine mit oneECG für das Drucken im erweiterten Farbraum („Drucken mit fester Farbpalette“) vorbereitet.

Digitale Module für die Fernüberwachung und Bobst Connect erlauben die Anbindung an den Remote-Service von Bobst.

Das könnte Sie auch interessieren