Inometa

Neue Generation von Rasterwalzen und Rastersleeves

Von links: Michael Reuter (Inometa-Anwendungstechniker Druck) und Stephan Palenga (Vertriebsleiter Papier und Print bei Inometa) im Gespräch über das neue INOlox-Programm (Quelle: Inometa)

Mit insgesamt fünf Produktserien und mehr als 10 Einzelprodukten bietet Inometa seinen Kunden ein neues Portfolio leistungsfähiger Rasterwalzen und -sleeves. Obwohl das Herforder Unternehmen bereits seit mehr als 15 Jahren Rasterwalzen und Rastersleeves fertigt, gab es bei diesem Produktrelaunch Ansatzpunkte für Neuentwicklungen mit deutlichen Verbesserungen.

Das neue INOlox-Programm umfasst Stahl-, Aluminium- und CFK-Rasterwalzen mit der Inometa eigenen Gravurart INOcell sowie pneumatisch und hydraulisch klemmende Rastersleeves. Alle Produktserien richten sich an die Anwendung im Flexodruck, speziell an OEMs und Druckereien mit der Ausrichtung auf die Bedruckung von flexiblen Verpackungen wie Folie (z.B. PET, PP oder PE) und Papier sowie Verpackungen aus Wellpappe und Kartonagen, ebenso wie dem Einsatzgebiet der Converting-Weiterverarbeitung.

Anzeige

„Wie bereits in unseren angrenzenden INOflex-Produktfamilien auch, adaptieren wir die positiven Erkenntnisse unterschiedlicher Leistungsvarianten auf unsere neuen Anilox-Produkte. Proline und ProXline heißen die beiden Serien und ermöglichen die Auswahl einer der für den jeweiligen Druckjob unserer Kunden besten Druckwerkskomponente“, erklärt Michael Reuter, Druck-Anwendungsberater und verantwortlich für das neue Produktportfolio bei Inometa.

INOlox-Rasterwalzen
(Quelle: Inometa)

Aus Stahl, Aluminium und CFK
Dank des variablen Materialeinsatzes von Stahl, Aluminium oder CFK in Kombination mit Standard- und erweiterbaren Ausstattungsoptionen, produziert man bei Inometa Rasterwalzen mit der Ausrichtung auf Standardanwendungen ebenso wie anspruchsvolle Druckjobs mit Druckgeschwindigkeiten von bis zu 800 m/min. Optimale Farbübertragung, hohe Wiederholgenauigkeit und minimale Fertigungstoleranzen ermöglichen reproduzierbare Druckergebnisse in höchster Qualität kombiniert mit kostensparender Langlebigkeit.

Die neuen Rasterwalzen heißen bei Inometa nun INOlox S – gefertigt aus Stahl, INOlox A – gefertigt aus Aluminium und INOlox C – gefertigt aus CFK.

Neue Rastersleeves
Inometa präsentiert zwei neue pneumatische sowie zwei Rastersleeves mit hydraulischer Klemmung. Besonders bei kurzen Druckaufträgen und häufigen Rüstungen erzielen die neuen Rastersleeves einen großen Vorteil. Sie sind schnell montiert und erbringen einwandfreie Druckergebnisse auch bei sehr hohen Maschinengeschwindigkeiten.

INOlox AP sind pneumatisch geklemmte Rastersleeves aus Aluminium, die als Proline für Standard, und als ProXline für High-Performance Anwendung eingeführt wurden. Die hydraulischen Rastersleeves nennt Inometa INOlox Max und präsentiert eine Aluminiumausführung sowie eine aus CFK gefertigte Version. Dabei bilden die neuen Max-Versionen die speziell für den Preprint-Sektor entwickelten Rastersleeves mit Arbeitsbreiten von bis zu 2800 mm. Wie bei den INOlox-Rasterwalzen auch, setzt Inometa hier INOcell als Gravurstandard.

Das könnte Sie auch interessieren