Esko

Neue Fortschritte bei der Automatisierung und den cloudbasierten Funktionen

Ddie neueste Version der Automation Engine enthält eine neue "drop zone"-Funktion (Quelle: Esko)

Esko Automation Engine ist die automatisierte Workflow-Lösung, die Aufgaben in der Druckvorstufe automatisiert und mit Geschäftssystemen integriert. Dies beschleunigt Prozesse und, was noch wichtiger ist, reduziert die Fehlerquote und die Notwendigkeit von manuellen Eingriffen. “Flexibel auf die individuellen Geschäftsbedürfnisse anpassbar, skalierbar und maßgeschneidert, um individuelle Workflows zu optimieren, ist Automation Engine das Herz der Druckvorstufen-Prozesse geworden”, sagt Esko-Produktmanager Paul Land. “

Zusätzlich zur My WorkSpace Applikation enthält die neueste Version der Automation Engine eine neue “drop zone” Funktion, die das Starten von Workflows schneller und einfacher macht, indem sie es den Benutzern ermöglicht, Workflows zu suchen und auszuwählen, Dateien per Drag & Drop zu verschieben, Parameter zu bearbeiten und initiieren – alles von einem Ort aus.

Anzeige

“Die schnelle und einfache Ansicht von Dateien für detaillierte Qualitätsprüfungen wird nun durch ein browserbasiertes Ansichtstool erleichtert”, fügt Paul hinzu, “während neue Jobs und Produktansichten den Anwendern die Möglichkeit geben, von einem Arbeitsbereich aus effizient nach Aufträgen und Assets zu suchen, auf Dateien zuzugreifen, deren Status anzuzeigen und Workflows zu starten.

“Mit Automation Engine SaaS ermöglichen wir einen einfachen Zugang und eine schnelle Einsatzbereitschaft, wodurch der Bedarf an IT-Support oder zusätzlichen Betriebskosten reduziert wird”, sagt Paul. “SaaS-Benutzer greifen einfach online auf die Software zu, indem sie das neue abonnementbasierte Modell nutzen. Dieses ermöglicht Unternehmen, die IT-Kosten zu reduzieren. Die Nutzung einer gemeinsamen Software über verschiedene Standorte hinweg wird vereinfacht und das SaaS-Modell bedeutet, dass es nicht mehr notwendig ist, die neuesten Softwareversionen herunterzuladen und manuell auf den einzelnen Computern zu installieren, wenn ein neues Update oder eine neue Version gibt.”

Das Abonnement-Service bietet ein einfaches, flexibles und transparentes, stufenbasiertes Preismodell, ohne versteckte oder unvorhersehbare Kosten. Dies hilft bei der IT-Budgetierung und bei der Verwaltung. “Da der Preis eine Pauschale für Datenspeicher beinhaltet, entfallen keine Bandbreitgebühren. So garantiert das SaaS-Modell einen niedrigen Einstiegspreis und einen schnelleren ROI für Kunden”, sagt Paul. “Da die IT- und Lizenzkosten jetzt durch Automatisierung und Outsourcing reduziert werden, ist dieses flexibles Preismodell, das mit den Anforderungen, der Größe und dem Wachstum eines Unternehmens skalierbar.”

Das könnte Sie auch interessieren