Lasergravur von Rasterwalzen mit Vier-Strahltechnik

Die Firma Schepers aus Vreden hat im vergangenen Jahr die Laseranlage Heliolas für Standardanwendungen entwickelt, die sich in ihrer Ausstattung und Qualität auch für die Bearbeitung keramischer Oberflächen eignet. Für Schepers war das der Anlass nun die Variante Heliolas AX auf den Markt zu bringen. Diese Anlage ist speziell auf die Belange für die Lasergravur von Keramik-Rasterwalzen ausgelegt.

In der neuen Ausführung wird auch die Option angeboten, die Gravur von Keramik-Rasterwalzen mit Vier-Strahltechnik vorzunehmen. Bisher war es üblich, das Raster zwei- oder dreistufig zu gravieren. Mit der Vier-Strahltechnik wird jedes Näpfchen in der Keramikoberfläche vierstufig gelasert. Laut Schepers ist diese Art der Anwendung neu und soll, was Geschwindigkeit und Qualität anbelangt, große Vorteile bieten.