KBA zeigt Kennzeichnungslösungen auf der drupa

KBA-Metronic aus Veitshöchheim, eine Tochter der Koenig & Bauer-Gruppe, wird auf der drupa analoge und digitale Kennzeichnungslösungen in Halle 16, Stand C47-1 vorstellen. Im Zentrum steht dabei eine Kombination aus dem Vereinzelungssystem Udaformaxx und einem CO2-Laser aus der Lasersystem K-Serie.

Die Lösung ermöglicht laut KBA die individuelle Adressierung von Drucksachen und die Markierung von Verpackungen just-in-time.

Beim Druck mit der Kombination erhalten Kartonagen, Papier, Folien etc. eine Druckschicht mit lasersensitiven Pigmenten. Der Laserstrahl erzeugt eine kontrastreiche Beschriftung. Die Markierung per Laser ist laut KBA zu jedem Zeitpunkt in der Produktionskette möglich, frei programmierbar und arbeitet ohne Verbrauchsmittel.

Kennzeichnungslösungen wie Thermotransfer und Heißprägung (analog) sowie Continous Inkjet, Laser (digital) kommen in Produktions- und Verpackungslinien zum Einsatz und bieten laut KBA für Druck- und Verpackungsbetriebe Potenzial.

Die Koenig & Bauer-Gruppe erzielt laut eigenen Angaben 70% ihres Umsatzes von mehr als EUR 1 Mrd. inzwischen im Verpackungsmarkt. Die Gruppe ist zudem in mehreren Drucksegmenten tätig: Im Faltschachteldruck mit mittel- und großformatigen Bogenmaschinen, im Blechdruck mit Druck-, Lackier- und Trocknungsanlagen und im Glas-Hohlkörperdruck mit Digital- und Siebdruckmaschinen.