Zusammenarbeit von Mutoh Europe und CGS Oris

Innovatives System zum Proofen auf unbeschichtete Verpackungssubstrate

Neben der Produktion von Schrumpffolien stellt die neue Lösung auch eine ideale Möglichkeit für das Proofing auf unbeschichtetem Etikettenmaterial und Wellpappe dar (Quelle: CGS Oris)

Mutoh Europe und CGS Oris stellten eine gemeinsame Lösung vor, die speziell für das direkte Proofen auf Verpackungssubstrate entwickelt wurde.

Die Lösung basiert auf dem Verpackungsproof- und Mock-Up-System „Flex Pack“ von CGS Oris. In der neusten Version unterstützt die Software den Mutoh ValueJet 628 MP, einen digitalen Piezo-Tintenstrahldrucker mit 630 mm Arbeitsbreite, der extra für die speziellen Anforderungen und Bedürfnisse der Verpackungsindustrie entwickelt wurde.

Anzeige

Das Gerät basiert auf dem ValueJet Eco-Solvent-Drucker von Mutoh, arbeitet aber, um die spezifischen Anforderungen der Verpackungsbranche zu erfüllen, mit einem Heißluftsystem (‘Hot-Air-Blade’) mit verringerter Temperatur und Druck. Zusätzlich ermöglichen integrierte Kontaktheizungen die neuentwickelten Tinten auch auf unbeschichteten Substraten zu trocknen, ohne diese übermäßiger Hitze auszusetzen.

Gearbeitet wird mit Multi-Harz-Tinten (CMYK, Lc, Lm, Weiß) der XG INK-Serie, die sich durch eine exzellente Anhaftung auf beschichteten und unbeschichteten Substraten auszeichnen und Anwendern bspw. die Möglichkeit bieten, die korrekte Verzerrung auf einer Original-Schrumpffolie direkt mittels eines Prototypen zu prüfen.

Neben der Produktion von Schrumpffolien stellt die neue Lösung auch eine ideale Möglichkeit für das Proofing auf unbeschichtetem Etikettenmaterial und Wellpappe dar. Denn im Gegensatz zu UV-Tinten erhalten die neuentwickelten Multi-Harztinten die Optik und Haptik sowie alle anderen physikalischen Eigenschaften des Bedruckstoffes und machen es so möglich, ein realistisches Muster zu erzeugen, dass von dem Endprodukt nicht zu unterscheiden ist.

Damit ist eine Lösung für jene Proofing-Anwendungen verfügbar, für die die übliche Verwendung von Transferfolien in Verbindung mit wasserbasierten oder lösungsmittelhaltigen Tinten nicht optimal ist.

„Wir sehen für derartige Anwendungen großes Potential, denn mit der bisherigen Technologie war dafür weniger geeignet. Daneben prüfen wir weitere Einsatzmöglichkeiten der neuen Lösung, wie etwa Vliesstoffe, Bekleidungsanhänger oder PE-Tragetaschen, und forschen selbstverständlich an innovativen Weiterentwicklungen“, kommentiert Heiner Müller, Sales Direktor Packaging bei CGS ORIS.

Das integrierte System aus Soft- und Hardwarekomponenten wurde bereits in Japan erfolgreich in den Markt eingeführt und dort sehr gut angenommen. Nun ist es auch auf dem europäischen Markt erhältlich. Und auch hier zeigt sich: Das Feedback der ersten europäischen Kunden ist durchgehend positiv und sehr vielversprechend.

Mutoh ValueJet 628 MP verfügt ferner über ein optimiertes Medientransportsystem, um die Verwendung einer Vielzahl von Substraten – einschließlich sehr dünner PE-Schrumpffolie – zu ermöglichen. Die Andruckrollen, die das Substrate transportieren, können dabei individuell angepasst werden.

Der Weißkanal, in dem CGS Oris XG Ink verwendet wird, wurde von Mutoh mit einem integrierten Tintenzirkulationssystem versehen. Darüber hinaus ist der ValueJet 628MP-Drucker mit einem 10-kg-Materialaufwickelsystem ausgestattet und verfügt über eine Schneidevorrichtung zum Abschneiden einzelner Drucke.

Das könnte Sie auch interessieren