Verpackungsfolien

Für eine „Zero-Waste-Zukunft“- Walki lanciert erste Verpackungslösungen mit zirkulären Polymeren

„Schon heute bestehen mehr als 80 Prozent unserer Produkte aus erneuerbaren oder recycelten Rohmaterialien. Unser Ziel ist es, uns bis zum Jahre 2030 auf 100 Prozent zu steigern“, sagt Leif Frilund, President und CEO Walki Group (Quelle: Walki Group)(Bild: Mikko Vähäniitty)

Die Walki Group gilt als Pionier in der Herstellung von Verpackungslösungen, für die zertifizierte zirkuläre Polymere eingesetzt werden. Diese werden in einem chemischen Verfahren aus gemischtem Kunststoffabfall gewonnen und sollen der Qualität von ursprünglichem Rohmaterial entsprechen .

Nach Angaben des Unternehmens werden in diesem Jahr erste Kunststoffverpackungen an Kunden geliefert, die aus zikulären Polymeren gefertigt worden sind.

Anzeige

Gemeinsam mit dem Chemieunternehmen Sabic möchte die Walki Group ihre nachhaltigen Ziele umsetzen. „Schon heute bestehen mehr als 80 Prozent unserer Produkte aus erneuerbaren oder recycelten Rohmaterialien. Unser Ziel ist es, uns bis zum Jahre 2030 auf 100 Prozent zu steigern“, sagt Leif Frilund, President und CEO Walki Group. „Als Partner dieses Projekts werden wir beginnen, zirkuläre Polymere zu verwenden, die sich genauso verhalten wie neue Rohstoffe.

Aktuell sind die eingesetzten Mengen an zirkulären Polymeren noch gering, aber Walki plant, das Angebot auszuweiten, da auch die Produktionskapazität dieser neuen zirkulären Materialien wächst. Hergestellt werden die zirkulären, zertifizierten Polymere von Sabic, einem Partner von Walki. Das neuartige Verfahren soll geringwertigen, gemischten Haushaltsabfall aus Plastik, der sonst verbrannt oder deponiert wird, in zertifizierte Polymere umwandeln.

Die Walki Group wird diese neuen Polymere für Barriere-Eigenschaften ihrer Verpackungslösungen verwenden.

 

Kurz-Porträt:

Die Walki Group ist ein Hersteller von technischen Laminaten und Verpackungslösungen. Sie bietet mit faserbasierten, mehrfach laminierten Produkten unter anderem Lösungen für Barriere-Verpackungen. Walki Group unterhält Fertigungsstätten in Finnland, Deutschland, den Niederlanden, Polen, Großbritannien, Russland und China und beschäftigt rund 950 Mitarbeiter. Sie verzeichnet einen jährlichen Nettoumsatz von über 300 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren