Farbmanagement für das Drucken mit Fixed Color Palette

Das Drucken mit einer festen Farbpalette (Fixed Colour Palette) ist eine Schlüsseltechnologie, um auf Flexodruckmaschinen deutlich verkürzte Einrichtzeiten zu erreichen. Für das Farbmanagement gibt es mittlerweile verschiedene Software-Lösungen.

Verglichen mit anderen Druckverfahren, gibt es im Flexodruck noch große Potenziale zur Verbesserung der Produktivität. Zentral ist dabei die Verringerung der Einrichtzeit pro Druckjob. Dem Druck mit fester Farbpalette kommt dabei eine zentrale Rolle zu. Durch die feste Farbbelegung der einzelnen Druckwerke lässt sich der Aufwand für das Waschen stark reduzieren. Gleichzeitig können verschiedenfarbige Druckjobs für das gleiche Substrat und die gleiche Drucklänge zu einer Sammel-Druckform kombiniert werden. Das individuelle Abstimmen von Sonderfarben bei der Einrichtung des Druckjobs entfällt, da diese in der Vorstufe bereits auf die Farbpalette des Drucks umgerechnet sind.

Eine Reihe von Farbmanagement-Softwarelösungen für Fixed Color Palette Printing sind Bestandteile von Workflow-Systemen in der Druckvorstufe. Andere Lösungen arbeiten komplett auf Basis von Bild- und PDF-Daten und können so mit beliebigen Workflows in der Druckvorstufe kombiniert werden.

In der Flexo+Tief-Druck  6-2017 werden in einem Artikel einige Produktlösungen vorgestellt. Diese  erheben nicht den Anspruch einer vollständigen technischen Beschreibung bzw. eines detaillierten Vergleichs der Systeme. Sie bieten eine erste Orientierung, damit Anwender gegebenenfalls weitere Tests durchführen können [2468].

Lesen Sie den kompletten Artikel in der Flexo+Tief-Druck 6-2017, die am 16. November erscheinen wird!

Alle Flexo+Tief-Druck-Ausgaben und weitere hochinteressante Artikel stehen für Sie zum Downloaden bereit!