drupa 2016

ESMA behandelt funktionalen Druck und Farbmanagement

Messe Düsseldorf/Tillmann
(Bild: © Messe Düsseldorf/Tillmann)

Der Verband der Hersteller von Siebdruck- und Digitaldruckmaschinen wird auf der drupa 2016 in zwei Pavillons vertreten sein. Der Pavillon in Halle 3, Stand A70 widmet sich dem funktionalen und industriellen Druck, während in Halle 6 unter anderem Innovationen im Bereich Farbmanagement gezeigt werden.

Anzeige

An Stand in Halle 3 wird der SPS-Partner Atma die jüngsten Entwicklungen bei Maschinen für leitfähigen und technischen Druck vorstellen. Kiwo, ein Schablonenspezialist, zeigt den Druck von druckempfindlichen Klebstoffen mit hoher elektrischer Leitfähigkeit.

In Halle 6 stellt Color Passport seinen Ansatz für Farbmanagement und Farbreproduktion auf unterschiedlichen Substraten. Darüber hinaus kommen Farbmanagementexperten wie ColorGate zur Messe mit Entwicklungsstationen und RIP-Technik für den Tintenstrahl-Industriedruck.

Dekorationstechniken für Glas und andere starre Werkstoffe finden sich am ESC-Stand. Das ESMA-Mitglied Marabu zeigt Anwendungen ihrer Druckfarben für Touch Panels, Tablet- und Smartphone-Masken.

Besucher der ESMA-Lounge erfahren etwas über die jüngsten Projekte mit Smarttags, smarten Sensoren, in der Textilindustrie eingesetzten flexiblen und waschbaren leitfähigen Druckfarben und den generellen Einsatz unterschiedlicher Drucktechniken.

Das könnte Sie auch interessieren: