Dreckshage –Breitstreckwalzen für sehr dünne Substrate

In kleinen Bauräumen, wie beispielsweise in Smartphones, finden doppelseitige Klebefolien immer mehr Verwendung. Da derartige Produkte immer dünner werden – ein aktuelles Smartphone misst mittlerweile nur noch 7,3 mm – wird zunehmend auf intelligente Klebelösungen zurückgegriffen, um alle Teile im Gehäuse eines solchen Hightech-Gerätes präzise zu verbauen.

Zum Einsatz kommen hier sehr dünne Folien, die mit Klebstoffen beschichtet und anschließend auf ein Trägermaterial kaschiert werden. In einem aktuellen Anwendungsfall wurde beispielsweise eine biaxial gereckte Folie in der Stärke von 4 μm beschichtet. Bisherige Breitstreckwalzen konnten bei dieser Folienart die Faltenbildung nicht komplett verhindern.

Nach dem Wechsel zur EcoStretchRoll-ST von Dreckshage traten in diesem Anwendungsfall jedoch keinerlei Probleme mehr auf, da diese Breitstreckwalze die Faltenbildung wirkungsvoll verhindert. Ein Vorteil für den Anwender ist die Möglichkeit, das Produkt auch bei dickeren Schichtstärken, wie beispielsweise 150 µm einzusetzen.

In Abhängigkeit vom Durchmesser besteht jeder EcoStretch-Ring aus 30, 36 oder 40 Einzelspreizelementen

 

Die EcoStretchRoll-ST von Dreckshage ist für eine große Bandbreite von Schichtstärken, Bahnzügen, Geschwindigkeiten und für Medien wie Folie, Vlies, Textil und Papier geeignet. Die wichtigste Neuerung gegenüber bisherigen Systemen dieser Art sind die patentierten, welche aus vielen Einzelspreizelementen bestehen Präzisions-Gummiringe. Diese ermöglichen ein exzellentes Spreizverhalten bereits bei geringer Umschlingung ohne jeglichen Antrieb oder Justierungen an der Walze. Die Walze besteht lediglich aus speziellen EcoStretch-Ringen, die von der Mitte nach außen gerichtet montiert werden.

In Abhängigkeit vom Durchmesser besteht jeder EcoStretch-Ring aus 30, 36 oder 40 Einzelspreiz-elementen, die unabhängig voneinander arbeiten. Ein einzelnes Spreizelement wiegt lediglich 0,5 Gramm und reagiert somit sehr schnell auf jeden Warendruck. Durch eine spezielle Formgebung der Spreizelemente entsteht automatisch eine kontrollierte Neigungsbewegung in Richtung Walzenrand.