Bobst Bielefeld präsentierte die zwei neuen Flexodruckmaschinen Vision CI und Expert CI

Den kompletten Flexoprozess im Fokus

Großer Andrang bei der Live-Vorstellung der neuen Bobst-Flexodruckmaschinen

Bobst Bielefeld stellte auf der Hausmesse in seinem neuen Flexo Center of Excellence am 13. Februar den rund 240 Teilnehmern einen durchgängigen Prozess für den Flexodruck vor. So wurde das Competence Center um eine vollständig ausgerüstete Druckvorstufe erweitert, die insbesondere zur Herstellung von Flexodruckformen für den Druck mit festem Farbsatz und breitbahnige Zentralzylinder-Flexodruckmaschinen dient.

Bobst arbeitet dabei mit führenden Partnern aus der Zulieferindustrie zusammen, die sich an der Veranstaltung beteiligten und damit eine nahtlose Integration aller Komponenten sicherstellten und somit einen durchgängigen Produktionsprozess gewährleisten.

Anzeige

“Das neue Center of Excellence von Bobst Bielefeld bietet unseren Kunden und allen Interessierten die Möglichkeit, den Druckprozess mit einer festen Farbpallette zu testen und kontinuierlich weiterzuentwickeln. Dabei bindet Bobst in offenen Partnerschaften führende Unternehmen aus der Zulieferindustrie mit ein,” so Bobst Bielefeld-Geschäftsführer Mark McInulty. “ Aufgabe des Centers ist es, unsere Kunden dabei zu unterstützen, die Vorteile des Drucks mit einem festen Farbsatz auf Zentralzylinder-Flexodruckmaschinen in vollem Umfang auszuschöpfen.”

Der Druck mit einer festen Farbpalette (7C) verzeichnet nach Ansicht von Bobst ein stetiges Wachstum. Über die Prozessfarben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz hinaus (CMYK) arbeitet der Prozess mit den drei zusätzlichen Druckfarben Orange, Grün und Violett (OGV), die mehr als 90 % der Pantone-Farbpalette abdecken. Verpackungshersteller, die ihn implementieren, erzielen gleich aus mehreren Gründen signifikante Zeit- und Kostenersparnisse: Sie müssen keine Druckfarben wechseln und folglich keine Druckwerke waschen, sie benötigen keine großen Lager mit Sonderfarben, sie vergeuden keine Zeit mit dem Mischen von Druckfarben und sie erreichen eine garantierte Farbkonstanz auch bei Wiederholaufträgen.

Bobst zeigte während der Hausmesse unter anderem folgende Lösungen für Flexodruck:

  • Vision CI: Die im Oktober 2019 auf den Markt gebrachte Zentralzylinder-Flexodruckmaschine bietet nach Angaben von Bobst ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis, lässt sich innerhalb kurzer Zeit rüsten und erlaubt schnelle Auftragswechsel. Sie verfügt über einen Automatisierungsgrad und technische Features, die eine Prozessstabilität und Konstanz im Druck mit wasser- oder lösemittelbasierten Farben auf hohem Niveau gewährleisten soll. Das wiederum reduziert die Makulaturquote auf ein Minimum, vereinfacht die Auftragsproduktion in nahezu allen Losgrößen für eine breite Palette verschiedener Bedruckstoffe.
  • Expert CI: Die Zentralzylinder-Flexodruckmaschine ist laut Bobst für die sehr hohen Anforderungen des Druckens mit einem festen Farbsatz (7C) ausgelegt. Die Druckmaschine liefert stabile sowie wiederholbare Druckergebnisse und soll sowohl bei wasser- als auch bei lösemittelbasierten Druckfarben eine sehr hohe Produktivität bieten. Die Teilnehmer der Hausmesse konnten live miterleben, wie die Expert CI  einen neuen flexiblen Monomaterial-Verbundstoff mit Barriereeigenschaften für die Beutelherstellung bedruckte.
  • Digitaler Prüftisch: Diese neue Technik für die Qualitätskontrolle kombiniert digitale Projektionen für Proof-Zwecke mit visuellen Darstellungen in Echtzeit für die Abstimmung von Druckerzeugnissen mit digitalen Proofs.
  • Connected services: Die Teilnehmer sahen einige der Lösungen des Bobst Services-Teams, die Druckdienstleister beim Optimieren ihrer Produktivität und ihrer Qualität unterstützen.

Partnerschaften für einen durchgängigen Prozess
Die Besucher der Hausmesse verfolgten einen vollständigen Flexodruckprozess von der Erzeugung der Druckdaten bis hin zu den bedruckten Rollen. Angefangen bei der Druckvorstufe, die mit neuester, während der Veranstaltung live präsentierter Technik ausgestattet ist, tauschten sie sich in den einzelnen Prozessbereichen mit den beteiligten Industriepartnern von Bobst über verschiedene Themen aus:

  • U. Günther Prepress demonstrierte Möglichkeiten als Verpackungs-Prepress-Dienstleister, der mit seinen Connected Services und kostenreduzierenden Lösungen die Leistungsfähigkeit und Effizienz des Druckens mit festem Farbsatz optimieren hilft.
  • Miraclon: Die Druckvorstufe im Flexo Center of Excellence umfasst von Kodak einen Plattenbelichter Flexcel NX Wide 4260 für die Bebilderung von Flexcel NXH-Druckplatten.
  • Glunz & Jensen: Darüber hinaus ist in der Druckvorstufe ein Plattenbelichter Flex-i-Pro 470 mit Heißlufttrockner Concept 401 D und einer Belichtungseinheit 401 ECLF für großformatige Flexodruckplatten bis zu einer Größe von 1200 x 1530 mm installiert.
  • ESKO: Zudem verfügt die Druckvorstufe über die Belichtungseinheit Esko XPS Crystal 4835, einen Plotter Kongsberg X20 sowie eine Software zur Generierung druckfertiger Daten für den Druck mit festem Farbsatz.
  • Rossini bringt in das Projekt des Druckens mit festem Farbsatz seine Starcoat Light Sleeves sowie seine FastBridge Adapter ein. Sie sollen im Druck Vibrationen absorbieren und damit höhere Druckgeschwindigkeiten erlauben.
  • Lohmann präsentierte seine DuploFlex5 Klebebänder-Familie und zeigte dabei auf, welchen Beitrag Klischeeklebebänder für das Drucken mit festem Farbsatz leisten.
  • Zecher erklärte, dass die Herstellung hochwertiger Rasterwalzen eine selbstverständliche Notwendigkeit sein sollte, die Qualität der Rasterwalzen aber hinsichtlich der Konstanz und Wiederholbarkeit der Druckqualität große Unterschiede bewirken kann.
  • Daetwyler präsentierte mit MDC-Gamutstar eine Rakel, die speziell für den 7C-Druck entwickelt wurde.
  • Flint Group unterstützte den Druck mit fester Farbpalette mit ihren lösemittelbasierten FlexiPrint-Druckfarben, die bei der Demonstration der Zentralzylinder-Flexodruckmaschine Expert CI zum Einsatz kamen.
  • Follmann sprach über wasserbasierte Druckfarben und deren möglichen Beitrag zur Kosteneffizienz im Flexodruck und zur Reduzierung der CO2-Emissionen. Die wasserbasierten Druckfarben von Follmann kamen bei der Demonstration der Flexodruckmaschine Vision CI zum Einsatz.
  • Die Präsentation von X-Rite Pantone stellte die Steuerung und Kontrolle der Farbstabilität im 7C-Druck in den Mittelpunkt. Dabei unterstützen die Techniklösungen des Unternehmens den Verpackungshersteller bei der Profilierung ihrer Druckmaschinen, indem sie entsprechende Prozessdaten generieren.

Im Anschluss an die Präsentationen wurden die Flexodruckmaschinen Vision CI und Expert CI live vorgeführt, die mit den technischen Lösungen der Industriepartner ausgestattet sind und sich an dem Projekt rund um den Druck mit fester Farbpalette beteiligen. Bei der Qualitätskontrolle kam der digitale Prüftisch von Bobst zum Einsatz, während die Vorteile und Möglichkeiten der E-Services im Schulungszentrum von Bobst Bielefeld live aufgezeigt wurden.

 

 

Das könnte dich auch interessieren