Constantia Flexibles – Ein Gesicht für den Schokoweihnachtsmann

Das Unternehmen stellt die Verpackung für mehr als 50% der jährlich insgesamt 150 Millionen Schokoweihnachtsmänner her, die in Deutschland produziert werden. Mit der patentierten Methode Tepro2 kann die Folie in einem Stück abgezogen werden, ohne dass die Schokolade bricht. Die Aluminiumfolie verhindert, dass Bestandteile der Druckfarbe und anderer Substanzen in die Schokolade migrieren und bietet völligen Lichtschutz.

Stefan Grote, EVP Group Technology and Food Europe von Constantia Flexibles erklärt den größten Vorteil dieser Methode: „Zwischen der Aluminiumfolie und der Schokolade kommt es zu keiner Wechselwirkung. Die Oberfläche ist dank des Herstellungsverfahrens frei von Verunreinigungen und verhindert das Wachstum von Mikroorganismen. Durch die geringe Rückstellkraft der Aluminiumfolie kann die Folie beim Verpacken eng um das Schokoladeprodukt gewickelt werden.“ Die Möglichkeiten reichen dabei von preisgünstigen Produkten in einer bunten Mischung bis zu goldfarbenen Hochglanz-Premiumprodukten am Verkaufsort.

Kantige Gesichtszüge oder extrem spitze Füße könnten beim Verpacken der Weihnachtsmänner Probleme verursachen, die durch die Folienverpackung Tepro2, eine Kombination aus Aluminium und sehr dünnem OPP vermieden werden. Die Folie zeichnet sich durch hohe Reißfestigkeit aus und lässt sich leicht um das jeweilige Produkt wickeln. Außerdem können Konsumenten dank der neuesten Entwicklung die Folie von Hohlfiguren im Ganzen abziehen, ohne dass die Folie dabei reißt. Zu diesem Zweck wurde ein spezieller Lack entwickelt, der außen oder innen auf die Folie aufgebracht wird. Der Lack wirkt wie ein Gummiband und verhindert, dass sich beim Abziehen der Folie kleine Stücke lösen.