Bobst stellt Programm für drupa vor

Der Hersteller wird auf der drupa 2016 mit Unternehmen wie Kodak zusammenarbeiten und diverse technische Neuheiten wie die Mastercut 106 PER vorstellen. Besucher, die sich vorab für einen Besuch bei Bobst auf der drupa 2016 anmelden, erhalten einen sogenannten Bobst Innovation Compass auf ihr Smartphone.

Anzeige

Bobst stellt auf der drupa unter anderem die Mastercut 106 PER vor
Bobst stellt auf der drupa unter anderem die Mastercut 106 PER vor

Mit dem Innovation Compass finden die Besucher laut Bobst schneller und einfacher Zugang zu den ausgestellten Neuheiten. Die Voranmeldungen können durchgeführt werden unter www.bobst.com/leading-innovation.

Das Ausstellungsprogramm von Bobst beinhaltet viele technische Neuheiten und Partnerschaften mit Unternehmen.

Die technischen Neuheiten:

  • Die Weltpremiere der Mastercut 106 PER. Dieses neue Modell soll neue Standards für das Stanzen setzen.
  • Eine neue Masterfoil 106 PR Prägefoliendruckmaschine mit Foil Uwinder+. Das System erhöht laut Unternehmensangaben die Produktivität um bis zu 30% und reduziert den Folienverbrauch um bis zu 50%.
  • Die Markteinführung einer neuen Faltschachtel-Klebemaschine. Diese soll über eine verbesserte Automatisierung, kürzere Einrichtezeiten und niedrigere Betriebskosten verfügen.
  • Eine neue Version der M6 UV-Flexodruckmaschine, speziell konfiguriert für die Faltschachtelproduktion. Diese Maschine soll durch die Digital Flexo TM-Technologie Auftragswechsel in weniger als einer Minute und hohe Laufgeschwindigkeiten ermöglichen. Die produzierten Schachteln können anschließend auf den vorhandenen Bobst-Anlagen zum Stanzen, Falten und Kleben weiterverarbeitet werden. Die 7-Farben M6 UV-Flexodruckmaschine ermöglicht den Einkauf von Karton als Rollenware, einen wasser- und lösemittelfreien Betrieb sowie die Anwendung des UV-Digital-FlexoTM-Druckverfahrens mit kurzen Rüstzeiten.
  • Vorstellung der Digitaldruckmaschine für Wellpappe mit hohen Auflagen und der Digitaldruckmaschine für Faltschachteln, Papier und Folie durch ein Spezialisten-Team.
  • Alternativen zum Offsetdruck für die Produktion von Faltschachteln und flexiblen Verpackungen. Unter Verwendung von neuen migrationsarmen UV-härtenden Farben und der Digital FlexoTM-Automatisierung wird Bobst Lösungen vorstellen, die laut Unternehmensangaben ähnlich kurze Einrichtezeiten wie Digitaldruckmaschinen haben.
  • Drucken im erweiterten Farbraum (ECG) mit vier oder sieben Farben auf neuen ECG-optimierten Druckmaschinen, welche Neuentwicklungen bei der ECG-Drucktechnologie nutzen.
  • Neue CI-Flexo-, Inline-Flexo-, Tiefdruckmaschinen und neue Digitaldruckmaschinen, Kaschiermaschinen, Beschichtungs– und Metallisierungsmaschinen. Die Maschinen verfügen die Digital Automation Technologie, die den Betrieb in einem Digitaldruck- und Weiterverarbeitungs-Workflow ermöglicht.
  • Neue Werkzeug-Software für die Produktion von Hochleistungs-Stanzformen unter Verwendung von Bobst-Stanzform-Rohlingen, Gummierungen und Rill- und Schneidlinien.
  • Verbesserungen bei den Bobst Maintenance- und Helpline-Services und eine neue Generation der Pick&Pay-Lösung.

Die Partnerschaften:

  • Kodak und Bobst stellen zusammen Verpackungsmuster vor. Kodak stellt seine VIP-Lounge zur Verfügung.
  • Kurz und Bobst stellen gemeinsam eine Bobst Prägefoliendruckmaschine vor.
  • Darüber hinaus arbeiten Marbach, Hinderer + Mühlich, Baumer hhs, Metsä, Henkel, Gebr. Knauer sowie die Partner in Revo Digital Flexo-Projekt mit Bobst zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren