Bobst: Neue Hochleistungs-Vakuum-Metallisierungsmaschine

Die neue Bobst K5 Vision ist eine kompakte Vakuum-Metallisierungsmaschine für Weiterverarbeiter von flexiblen Verpackungen und Hersteller von CPP/PE-Folien.

Die Maschine ist für ein breites Spektrum unterschiedlicher Folientypen ausgelegt, einschließlich wärmeempfindlicher Folien und dünner Substrate. Sie arbeitet mit Geschwindigkeiten bis 840 m/min, deckt Arbeitsbreiten von 1250 mm bis 2450 mm ab und ist für  Rollendurchmesser von bis zu 1000 mm ausgelegt.

 Die Maschine ist mit einer 600 mm-Beschichtungswalze ausgestattet. Das soll nach Angaben von Bobst das Beschichtungsfenster vergrößern und die Aufnahmefähigkeit um 16% verbessern. Das bedeutet, weniger Aluminiumverbrauch, eine längere Lebensdauer des Schiffchens und eine Reduzierung des Energieverbrauchs von etwa 10-15%. Die größere Oberfläche der Walze sorgt für eine bessere Kühlung der Folie. Eine zusätzliche Kühlung wird außerdem durch die Zweizonen-Gasinjektion erreicht, die für eine bessere Wärmeleitung zwischen dem Substrat und der Walze sorgt, was für wärmeempfindliche Folien wie CPP-, PE- und LDPE-Folien wichtig ist.

Die Verdampfungsquelle mit gestaffelt angeordneten keramischen Schiffchen soll eine gleichmäßige Beschichtung gewährleisten. Sie bietet außerdem leichten Zugang zur Reinigung der Schiffchen und Aluminiumspulen, die dank ihrer Anbringung auf einem Wechselwagen einfach gewechselt werden können. Dank der über die gesamte Breite verlaufenden Sichtfenster lassen sich die Verdampfungsquelle und der Metallisierungsprozess besser beobachten.

Die Pumpengruppe ist aufgebaut mit kurzen Rohrlängen. Im Einzelnen besteht sie aus Kreiselpumpen für die Aufrechterhaltung einer konstanten Vakuumleistung, Boosterpumpen und am Boden installierte Diffusionspumpen unter der Verdampfungszone, die das Risiko der Rückströmung von Öl auf die Folie beseitigen sollen.

 Die K5 Vision ist mit dem Eco-Modus von Bobst ausgestattet, der den Energieverbrauch im Standby-Betrieb bis auf die Hälfte reduzieren soll, indem es Energie und Kühlwasser nur bei Bedarf bereitstellt.

Der Wickelmechanismus basiert auf einem System mit sechs Antriebswalzen, das drei unabhängige Bahnspannungs-Kontrollzonen schafft. Er ermöglicht das Aufwickeln bei niedriger Spannung mit verstellbaren Bogenwalzen für einen nahezu faltenfreien Metallisierungsprozess und umfasst eine optionale Varibow-Walze vor der Beschichtungswalze zur besseren Handhabung von dünneren Substraten.

Das Bobst AluBond-Verfahren sorgt für hohe Metallhaftung mit Werten bis zu 5 N/15 mm und verbessert die Dyn-Wert-Stabilität durch Vakuummetallisierung. Dadurch werden chemisch vorbehandelte Folien nicht mehr benötigt. AluBond ist eine hybride Metallbeschichtungstechnologie, die hohe Barriereeigenschaften auf BOPP- und CPP-Folien erreicht.