Zeller+Gmelin

Neue UV-Farbserie für den Verpackungsdruck

Zeller+Gmelin hat eine neue Farbserie für den Etiketten- und Verpackungsdruck auf den Markt gebracht. Die UV-härtenden Flexodruckfarben der Serie Uvaflex Y80 sind für Anwendungen im Non-Food-Bereich und für Druckgeschwindigkeiten bis 150 m/min konzipiert.

Die Serie bietet laut Z+G eine hohe Farbstärke und eine schnelle Durchhärtung, wodurch im Druck feine Details und randscharfe Negativschriften ermöglicht werden sollen. Aufgrund des optimierten Fließverhaltens sollen die Farben nach Angaben der Herstellers sowohl in offenen als auch in Kammerrakelsystemen selbst bei hohen Druckgeschwindigkeiten keine Neigung zum Ink-Spitting zeigen. Uvaflex Y80 ist für die Kombination mit verschiedenen Druck- und Veredelungsverfahren geeignet und deckt ein breites Einsatzspektrum ab.

Anzeige

Die ebenfalls neuen Uvaflex Y81-FCM-Farbsysteme enthalten weniger migrationskritische Stoffe. Zusammen mit dem Einsatz spezieller vernetzter Initiatoren hat Zeller+Gmelin das Migrationsrisiko minimiert. Bei der Formulierung wurde vollständig auf BPA-haltige Rohstoffe verzichtet. Die FCM-Y81-Serie ist auf Papier und Folie einsetzbar. In der Produktion zeigt sie laut Z+G auch bei hohen Druckgeschwindigkeiten ein eine ausgezeichnete Verdruckbarkeit mit stabiler Viskosität und sehr gute Fließeigenschaften. Eine hohe Farbstärke ermöglicht die Reduzierung des Rasterwalzenvolumens und somit einen verringerten Farbverbrauch.

Das könnte Sie auch interessieren