Große Marken zählen bereits zu den Kunden für die biologisch abbaubare Polystyrol-Alternative. Geplant ist eine schnelle Expansion in Europa.

Britisches Start-up-Unternehmen produziert plastikfreie Verpackungen auf Pilzbasis

Verpackungen auf Pilzbasis ist eine wirtschaftlich realisierbare und praktische Alternative für das umweltschädliche Polystyrol(Photo Credit: Copyright ©Heathcliff O'Malley/Symbiotec, All Rights Reserved, not to be published in any format without prior permission from)

Die Magical Mushroom Company (MMC) gibt heute den Start der Großproduktion biologisch abbaubarer Verpackungen auf Pilzbasis bekannt, die im heimischen Garten kompostiert werden können. Das neue Material besitzt ähnliche Eigenschaften wie herkömmliches Polystyrol bei vergleichbaren Kosten und ist bereits zur Verpackung von Kosmetika und vielfältigen Alltagsgütern im Einsatz, darunter der alkoholfreie Gin Seedlip von Diageo.

Die außergewöhnlichen Verpackungen werden nach der von der US-Firma Ecovative Design LLC entwickelten und patentierten Myzel-Verbundtechnologie hergestellt. Bei dem Verfahren entsteht ein Verbundmaterial aus landwirtschaftlichen Nebenprodukten wie Hanf, Hopfen, Mais und Holz und Myzel, dem Geflecht aus Pilzhyphen. In 3D-Formen wächst das lebende Material weiter und erhält die gewünschte Form. Durch Erhitzen wird das Wachstum gestoppt und das Material härtet aus. Vom Design bis zum Prototyp dauert dies gerade einmal 14 Tage.

Anzeige

MMC Holding International LTD firmiert unter dem Namen „Magical Mushroom Company“ und besitzt die Alleinlizenz zur Herstellung von Mushroom-Verpackungen für die EU, Großbritannien und Irland. Die erste Fertigungsanlage im britischen Esher mit einer Kapazität von über einer Million Verpackungseinheiten pro Jahr wurde im August 2020 in Betrieb genommen.

2021 soll die Produktion mit der Eröffnung eines zweiten Werks in Großbritannien auf mehr als drei Millionen Einheiten pro Jahr wachsen. Weitere Werke in Bulgarien und Italien sollen eine Produktionskapazität für die EU von mehr als sechs Millionen Einheiten pro Jahr sicherstellen, die Eröffnung eines dritten Werks in Deutschland ist für 2022 geplant.

Eine wirtschaftlich realisierbare und praktische Alternative für das extrem umweltschädliche Polystyrol ist unentbehrlich. Die von MMC produzierten Verpackungen sind zu 100 % biologisch abbaubar und zersetzen sich auf dem heimischen Kompost innerhalb von 40 Tagen. Im Wasser wird das Material in nur 180 Tagen vollständig abgebaut und könnte so langfristig zur Reduzierung des Plastikmülls in den Weltmeeren beitragen.

Eine Reihe bekannter Marken, die es mit der Senkung ihrer Umweltbelastung ernst meinen, sind bereits Kunden von MMC, u. a. Lush Cosmetics, Raine Marine, Bodyshop, Seedlip (Diageo-Konzern) und der Luxusdesigner Tom Dixon.

Gründer und CEO Paul Gilligan erklärt: „Wir haben den Namen Magical Mushroom Company gewählt, weil Myzel wahrlich magische Eigenschaften hat. Ihnen ist es zu verdanken, dass wir eine robuste, kostengünstige und nachhaltige Alternative zu Polystyrolverpackungen herstellen können, die in weniger als 40 Tagen vollständig abgebaut wird.

„Unser Betrieb läuft, das Auftragsvolumen wächst und wir freuen uns über die schnelle Ausweitung unserer Produktion. Von den Kunden erhalten wir durchweg positives Feedback und die frühen Anwender kommen ausnahmslos wieder.“

„Wir haben über zehn Jahre Erfahrung in der Großproduktion von Materialien aus Myzel und freuen uns, dass Verbraucher und Marken weltweit die Mushroom-Verpackungen annehmen“, so Gavin McIntyre, Mitbegründer und Director of Business Development bei Ecovative Design. „In Zusammenarbeit mit der Magical Mushroom Company möchten wir die Technologie weiter ausbauen und diese bahnbrechende Verpackungslösung weiteren Marken zur Verfügung stellen.“

Das könnte Sie auch interessieren