K 2019 (16.- 23. Oktober in Düsseldorf)

Neue Flexodruckmaschine, neues Competence Center und recycelbare Verpackungen

Bobst stellt gemeinsam seinen Partnerunternehmen auf der K 2019 in Düsseldorf Laminate aus Monomaterialien mit Barriereschutzwirkung vor. Gezeigt werden verschiedene Arten von Standbodenbeuteln aus Monomaterialien (Quelle: Bobst)

Bobst kündigt zur K 2019 eine neue Zentralzylinder-Flexodruckmaschine und neue Lösungen für die Herstellung von Laminaten aus Monomaterialien mit Barriereschutzwirkung an. Darüber hinaus informiert Bobst über sein neues Druckvorstufen-Kompetenzzentrum für den Zentralzylinder-Flexodruck.

Die neue Zentralzylinder-Flexodruckmaschine wartet nach Angaben von Bobst mit technischen Innovationen und einem hohen Automatisierungsgrad auf. Sie soll eine wiederholbare Prozessstabilität ermöglichen, den Abfall reduzieren und den Herstellprozess vereinfachen.

Anzeige

Um bessere Ergebnisse hinsichtlich der Nachhaltigkeit von Verpackungen erzielen zu können, arbeitet Bobst mit Unternehmen wie Brückner Maschinenbau, Dow Chemicals, Elba und Hosokawa Alpine zusammen. Gemeinsam stellen die Unternehmen auf der K 2019 in Düsseldorf Laminate aus Monomaterialien mit Barriereschutzwirkung vor. Gezeigt werden verschiedene Arten von Standbodenbeuteln aus Monomaterialien (MDO PE, BOPE, BOPP und CPP).

Zeitgleich zur K 2019 präsentiert Bobst in seinem Competence Center von Bobst Bielefeld eine Vorstufenlösung für den Flexodruck, die für Verpackungshersteller, Partnerunternehmen und Markenartikelhersteller entwickelt wurde. Sie bietet Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und Demonstration des Flexodrucks, was unter anderem die Verarbeitung recycelbarer Trägermaterialien, den Druck mit wasserbasierenden Farben,  der Einsatz von Elektronenstrahl-Härtung oder das Drucken mit festem Farbsatz mit einschließt.

Der Vorstufenbereich ist in den Bereichen Workflow und Druckplattenherstellung aufgeteilt und mit neuester Technik ausgerüstet. Sie deckt den gesamten Prozess von der Datenerstellung bis hin zur Druckplattenherstellung ab. Hier steht auch das Know-how der beteiligten Partnerunternehmen zur Verfügung.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren