virtual.drupa: Bobst

Vollautomatisiert und vernetzt

Die Druckmaschinen-Architektur der MASTER CI ist generell für eine weitgehend automatisierte und vernetzte Handhabung ausgelegt (Quelle: Bobst)

Die neue Premium-Flexodruckmaschine MASTER CI ist eine von vielen Innovationen, die Bobst auf der virtual.drupa vorstellen wird. Die vollautomatisierte Zentralzylinder-Druckmaschine kann wahlweise als Sleeve- oder als Zylindermaschine betrieben werden und beruht auf einem flexiblen, modularen Konzept, das mit zahlreichen smarten Tools konfigurierbar ist. Insgesamt tragen diese Lösungen dazu bei, dass die MASTER CI von nur einem Maschinenführer bedient werden kann.

Die MASTER CI repräsentiert als eine der ersten Bobst-Maschinen die neue Industrievision der Bobst Group, in der Vernetzung, Digitalisierung, Automatisierung und Nachhaltigkeit die Eckpunkte der Verpackungsproduktion bilden. So stehen für die MASTER CI Apps für die Fernüberwachung und für Bobst Connect zur Verfügung. Beides erlaubt die Anbindung an die Remote Services sowie Connected Services der Schweizer Unternehmensgruppe.

Anzeige

Dank der intelligenten Offline-Systeme kann der Maschinenführer wichtige Set-up-Arbeiten bereits vornehmen, während die MASTER CI noch andere Aufträge produziert. Das gilt zum Beispiel für den Wechsel der Rakelmesser, für digitales Proofen, die Offline-Qualitätskontrolle und die Vorbereitung von Druckwerkzeugen mit smartGPS II, sowie für das neue Farbabstimmungssystem smartCol.

Auf der MASTER CI werden die Druckwerkzeuge an den Druckwerken vollautomatisch gewechselt. Das Robotersystem smartDroid wechselt immer den Sleeve und die Rasterwalze mit der Trägerstange. Im Sleeve Portal werden die Druckwerkzeuge automatisch für den Jobwechsel vorbereitet. SmartDroid wechselt ebenso den Rakelmesserhalter und die Anpresswalze am Gegendruckzylinder.

Als vollautomatisches Bahneinzugssystem für flexible Verpackungsmaterialien jeder Art und Dicke trägt auch das smartThread auf der MASTER CI wesentlich zur Rüstzeit-Reduzierung bei. Die Materialbahn wird vom Abwickler bis zum Aufwickler automatisch durch alle Maschinenbereiche eingezogen, dabei wird der Materialbahnlauf für Schön- oder Konterdruck automatisch angepasst.

Das könnte Sie auch interessieren