FachPack 2019 (24.-26. September in Nürnberg)

4 Fragen an: Christopher Graf, Chief Commercial Officer der HYBRID Software

Christopher Graf (Quelle: Hybrid Software)

Herr Graf, was macht HYBRID Software anders als seine Marktbegleiter?

Christopher Graf: Software-only: im Gegensatz zu den meisten Anbietern fokussieren wir uns ausschließlich auf die Erstellung und Implementierung von Software. Somit sind wir geräte- und verfahrensneutral und unsere Anwender haben die maximale Flexibilität in der Auswahl und Kombination Ihrer Produktionsmittel. Wir richten uns an Druckereien und Markendienstleister und vermeiden dadurch eine potenzielle Konkurrenzsituation mit unseren eigenen Kunden. Dies schafft Vertrauen und Sicherheit für eine langfristige Kunden-Lieferanten-Beziehung.

Anzeige

Welchen Beitrag leistet HYBRID Software mit seinen Software-Produkten zur digitalen Transformation im Etiketten- und Verpackungsdruck? Wird es aufgrund der voranschreitenden digitalen Transformation zukünftig noch eine Druckvorstufe geben?

Christopher Graf: Unsere Software-Produkte folgen streng den aktuellen Industriestandards wie PDF, JDF, JSON ISO 19593-1 etc. Sie sind plattformübergreifend, web-basierend, cloudfähig und prozessorientiert. Mit diesen Eigenschaften ermöglichen sie die Umsetzung von Industrie 4.0-Smart Factory-Abläufen. Die Aufgaben der Druckvorstufe verändern sich ständig und werden vielfältiger. Dabei drängen technische Aspekte, wie z.B. die Überprüfung und Sicherstellung einer prozessspezifischen Datenqualität in den Vordergrund. Die stark ansteigende Anzahl der zu verarbeitenden Dateien erfordert eine industrielle Verarbeitung, für welche wir unsere Lösungen optimiert haben. Ein besonders gut geeignetes Beispiel ist unsere neue Anwendung für den variablen Datendruck. Diese ist typisch für die „zukünftige Druckvorstufe“.

An welchen Innovationen und Entwicklungen arbeitet HYBRID Software aktuell? Können Sie unseren Lesern schon sagen, was für neue Produkte Sie auf der Labelexpo Europe 2019 vorstellen werden?

Christopher Graf: Die Labelexpo ist für uns eine Leitmesse, neben der Drupa bestimmt eines der wichtigsten Events überhaupt. Insofern werden wir dort eine Fülle von Neuigkeiten präsentieren. Mit dabei ist zum Beispiel unser neues Produkt „Stepz“, eine interaktive Step-and-Repeat und VDP-Anwendung auf Basis der PACKZ-Technologieplattform, welche wir speziell auf den Digitaldruck zugeschnitten haben.

Wagen wir einen Blick in die Glaskugel: Wie wird nach Ihrer Meinung der Etiketten- und Verpackungsdruck in 10 Jahren aussehen?

Christopher Graf: Lebendig und vielfältiger denn je, da bin ich mir ganz sicher. Ich freue mich schon sehr auf die gute Zukunft unseres Industriezweigs!
[10130]

Herr Graf, vielen Dank für das Interview.

Treffen Sie das HYBRID Software-Team und Christopher Graf auf der Fachpack 2019 in Halle 8, Stand 615.

Erfahren Sie mehr über die Software-Lösungen von HYBRID Software.
Registrieren Sie sich noch heute
für einen Demo-Platz auf dem FachPack-Messestand.

 

Das könnte Sie auch interessieren