Miraclon und W&H

Plattenherstellung an neuen Ort im W&H-Technologiezentrum umgezogen

Die Flexoplatten-Herstellung im W&H-Technologiezentrum ist in einem neuen Raum umgezogen (Quelle: Miraclon)

Im Zuge der mittlerweile abgeschlossenen Renovierungsarbeiten im Windmöller & Hölscher (W&H) -Technologiezentrum in Lengerich, Deutschland, wurde die im Haus verfügbare Druckvorstufentechnologie – eine Kodak Flexcel NX Ultra-Lösung von Miraclon – in einen neuen „Plate Room“ verlegt, wo sie schneller und einfacher zugänglich ist.

Die Flexcel NX Ultra-Lösung zur Herstellung von Flexodruckplatten wird bei W&H vielseitig genutzt, u. a. zur Druckformherstellung für Druckmaschinenvorführungen und Drucktests sowie für Kundenveranstaltungen.

Anzeige

Seit ihrer Installation im Jahr 2019 ist die Anlage praktisch ununterbrochen für Vorführungen und Anwendungsentwicklungstests im Einsatz“, sagt Grant Blewett, Chief Commercial Officer bei Miraclon. Wir freuen uns darauf, in naher Zukunft wieder mehr Kunden persönlich zu begegnen, um ihnen die Fähigkeiten der Flexcel NX-Lösungen auf den neuesten Flexodruckmaschinen von W&H zu präsentieren.“

Ulrich Harte, W&H Produktmanagement, fügt hinzu: „Unser Technologiezentrum mit 10.000 m2 Fläche ist die weltweit größte Einrichtung dieser Art und mit modernsten Technologien ausgestattet. Wir können hier an einem Ort bestehenden und potenziellen Kunden die gesamte Verpackungsdruck-Wertschöpfungskette einschließlich der Druckvorstufe in einer Live-Atmosphäre demonstrieren, die sich eng an praktischen Anforderungen orientiert. Die Verfügbarkeit innovativer Technologien wie der Flexcel NX Ultra-Lösung von Miraclon ist entscheidend für unsere Fähigkeit, den hochqualitativen Verpackungsflexodruck als effizienten, durchgängigen Prozess zu demonstrieren.“

Das könnte Sie auch interessieren