Wie verändert sich die Verpackungsindustrie?

Es gibt eine Vielzahl von Trends in der Verpackungsindustrie. Doch wie relevant sind sie wirklich für die Branche? Wann wirken sie und führen zu Veränderungen? Und wie können sich Unternehmen frühzeitig auf diese Veränderungen einstellen?

Dafür wurden zur FachPack 2019, die vom 24. bis zum 26. September in Nürnberg stattfindet, 21 relevante Trends der Verpackungsindustrie von Branchenexperten via Onlinebefragung durch die NürnbergMesse bewertet. Der vorliegende Report zeigt knapp zusammengefasst die Ergebnisse der Befragung anhand eines Trend Radars (siehe Schaubild).

Anzeige

Der Trendradar ermöglicht eine Interpretation und Visualisierung möglicher Auswirkungen und Zusammenhänge. Entwicklungen in den Branchen können so besser beobachtet und nachvollzogen werden.

Aufbau des Trendradars

Auf der horizontalen Achse ist der zeitliche Rahmen abgebildet, bis wann der jeweilige Trend in der Breite der Branche erwartet wird. Darum ordnen sich die jeweiligen Trends an. Zur besseren Übersicht wurden diese in Cluster zusammengefasst.

Die Größe der Kreise beschreibt die Relevanz der Trends für die Verpackungsindustrie. Je größer der Kreis, desto relevanter ist der Trend. Die Attraktivität eines Trends wird durch die Farbe anhand eines Ampelsystems dargestellt.

Das Trend Radar lässt auf unterschiedliche Entwicklungen in der Branche in den nächsten Jahren schließen. Mit Hilfe von beispielsweise neuen Technologien hat die Verpackungsindustrie verschiedene Optionen aktiv an Innovationen mitzuarbeiten und diese zu gestalten. Es bleibt abzuwarten, ob dadurch aus der Branche neue Geschäftsmodelle und Services entstehen.

Kurzanalyse

  • viele Trends befinden sich im Zeitraum < 3 Jahre
  • nur wenige Trends werden im Zeitraum > 5 Jahre gesehen
  • viele bewertete Trends sind mit einer hohen Attraktivität versehen
  • Veränderungen durch technologische Lösungen werden in 3-5 Jahren erwartet
  • nachhaltigen Trends wird eine hohe Relevanz zugesprochen

Zukunftsszenario 100%-Kreislauf

Vor allem den Trends ‘100%-Kreislauf’, ‘RecyclebareVerpackung’ und ‘Neue Materialien’ wird eine hohe Relevanz und Attraktivität zugesprochen. Sie werden in den nächsten Jahren weiter an Bedeutung gewinnen.

Die Diskussion um umweltgerechtes Verpacken ist nicht neu. Schon in den 80er und 90er Jahren demonstrierten Bürger gegen die Abfallflut und für mehr Umweltschutz. Verpackungsverordnungen, Dosenpfand und Duale Systeme waren die Folge.Mit „oceanlittering“ und der öffentlichen Plastik-Debatte erreicht das Thema derzeit einen neuen Höhepunkt.

Die FachPack 2019 hat das Leitthema „umweltgerechtes Verpacken” ausgerufen. Um das Thema greifbar zu machen wurde es in die folgenden vier Bereiche unterteilt: recycelte Verpackungen, ressourcenschonende Materialien, Mehrwegverpackungen und -systeme und neue umweltschonende Prozesse.

 

Das könnte Sie auch interessieren