Einführung in die Tiefdruck-Formherstellung und den Tiefdruck

Tiefdruck zum Anfassen

Der Europäische Tiefdruckverband (ERA) und die Hochschule der Medien (HdM) veranstalten vom 6.- 8. März 2019 gemeinsam das Seminar „Tiefdruck zum Anfassen“.

Die in dem Kurs angebotene Einführung in Theorie und Praxis des Tiefdrucks reicht von der Galvanik zur Aufkupferung von Tiefdruckzylindern, der Oberflächenbearbeitung über die Erstellung eines Layouts und der anschließenden elektromechanischen Gravur der Tiefdruckform bis zum Druck auf verschiedenen Papieren mit unterschiedlichen Farbrezepturen. Neben der elektromechanischen Gravur werden auch die Prozessabläufe anderer moderner Formherstellungsverfahren erläutert.

Anzeige

Alle Arbeitsschritte werden an den Geräten und Maschinen im Tiefdruck-Formherstellungslabor und im Tiefdruck praktisch erprobt. Ein mit den Kursteilnehmern für die Gravur vorbereiteter Zylinder wird mit einem im Kurs erstellten Layout elektromechanisch graviert, gedruckt und zur Qualitätssicherung mit der entsprechenden Messtechnik begleitet.

Der Kurs ist primär abgestimmt auf Mitarbeiter von Tiefdruckereien, Zylinderherstellern und Reproanstalten, Papier-, Substrat- und Farbhersteller sowie Quereinsteiger. Er richtet sich nicht primär an das technisch versierte Personal von Tiefdruckereien. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Teilnehmer pro Kurs beschränkt, um jedem Teilnehmer eine aktive Teilnahme bei den einzelnen Produktionsschritten, d.h. ein „Begreifen“ zu ermöglichen.

Anmeldeschluss ist der 6. Februar.

Veranstaltungsort/Anmeldung/weitere Informationen
Hochschule der Medien
Nobelstr. 10
70569 Stuttgart
Tel: +49-711-8923-2811
www.hdm-stuttgart.de

 

Im Porträt: Die Hochschule der Medien (HdM)

Die Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgartist europaweit die einzige Hochschule, die eine komplette Tiefdrucklinie von der Formherstellung bis zu einer Rollenrotations-Tiefdruckmaschine betreibt. Die Abteilungen Tiefdruck-Formherstellung und Tiefdruck sind damit in der europäischen Hochschullandschaft einzigartig. An der HdM können alle Aspekte des Tiefdrucks hautnah praktisch erfahren und erprobt, sowie die Qualität aller Produktionsschritte mit spezieller Messtechnik überwacht werden.

 

Das könnte Sie auch interessieren