Das große Video-Interview

Soma – Modulares Maschinenkonzept für den Flexodruck

Mittlerweile über 100 Optima-Flexodruckmaschinen hat SOMA verkauft (Quelle: SOMA)(Bild: photonesvadba.com)

Meinungsstark, ausführlich und äußerst informativ – so haben während der K 2019 führende Zulieferer aus der Converting- und Verpackungsdruckindustrie auf die Fragen der Flexo+Tief-Druck-Redaktion geantwortet.

In den großen Video-Interviews sprachen sie über die Zukunft der flexiblen Kunststoffverpackungen, über innovative Produktlösungen und welchen praktischen Beitrag sie zu einer nachhaltigeren, ressourcenschonenderen und effizienteren Verpackungsherstellung leisten können.

Anzeige

Aber hören und sehen Sie selbst, was Petr Blaško, Marketing Director SOMA zu sagen hat:

Im Interview: Petr Petr Blaško, Marketing Director bei SOMA
(Quelle: Ansgar Wessendorf)

 

Firmenporträt
SOMA aus Lanškroun ist ein tschechischer Maschinen- und Anlagenhersteller für den Verpackungsdruck, der 250 Mitarbeiter beschäftigt. Neben den Zentralzylinder-Flexodruckmaschinen Optima und Optima2 fertigt das Unternehmen die Längsschneidemaschinen Venus III, Pluto III, Venus III Turret, die Kaschiermaschinen Lamiflex E und Lamiflex sowie die Montagemaschinen Flexmont und Arun.

Derzeit baut SOMA mit großem Erfolg seine Marktpräsenz in Zentraleuropa weiter aus. Zudem ist der Maschinen- und Anlagehersteller in Westeuropa, Nord- und Südamerika, aber auch im asiatischen Raum sehr aktiv. Im Jahr 2017 wurde Deutschland in den Kreis der strategischen Märkte aufgenommen. Aufgrund dieser Maßnahme konnten dort vergangenes Jahr die Flexodruckmaschine Optima erfolgreich verkauft werden. Dabei wird die lokale Serviceunterstützung durch die InterFlex GmbH sichergestellt. [11227]

Das könnte Sie auch interessieren