RKW Sweden – Mit FPO-Folien auf der Rosupack

Das Unternehmen zeigt auf der Rosupack, Moskau, vom 14. bis 17. Juni 2016 in Halle 4 am Stand D 105 seine FPO-Folien. Sie basieren auf Polyolefin und bieten laut RKW Vorteile für Verpackungen, insbesondere im Lebensmittelmarkt. Die Vorteile sind eine papierähnliche Haptik, wirksame Barrieren, eine gute Bedruckbarkeit, Kostenersparnis und Umweltfreundlichkeit.

Anzeige

FPO wird aus den Polymeren Polypropylen (PP) und Polyethylen (PE) hergestellt, denen RKW natürliche Mineralstoffe in verschiedenen Feinheitsgraden beifügt. Die mehr als 50% Mineralstoffe bilden laut RKW eine wirksame Barriere gegen Licht, Sauerstoff und Wasserdampf.

Aufgrund dessen eignen sich die Folien als aluminiumfreie Verpackung für empfindliche Milcherzeugnisse wie Butter, Margarine und Hüttenkäse. Gegenüber Aluminium weist das Material einen geringeren Energieverbrauch auf und ist nachhaltiger als andere Lösungen für Butterverpackungen. Sie ist zudem laut Hersteller reißfester und lässt sich besser falten.

Die Zusammensetzung der FPO-Folien sorgt zudem für eine papierähnliche Haptik und ein mattes Aussehen. Durch die verbesserte Steifigkeit lassen sich gute Druckergebnisse erzielen.

Laut den Angaben von RKW ist FPO von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) und der Europäischen Kommission für den Lebensmittelkontakt zugelassen. Sie eignet sich außerdem für Beutel, Säcke und FFS-(Form, Fill & Seal) Folien, um die Haltbarkeit der abgefüllten Produkte zu verlängern.

Das könnte Sie auch interessieren