Marktstudie Druckfarben – Europa

In Rahmen einer Studie analysierte das Marktforschungsunternehmen Ceresana den Markt für Druckfarben in Europa, wobei auch Toner für die Elektrofotografie (Laserdruck) mit berücksichtigt wurden. Auf dieser Grundlage wird erwartet, dass der europäische Markt für Druckfarben bis zum Jahr 2024 auf ein Niveau von rund 1,17 Millionen Tonnen zurückgehen wird.

Wachstum in Osteuropa

Anzeige

In verschiedenen osteuropäischen Ländern ist in den kommenden Jahren mit einem steigenden Gesamtverbrauch von Druckfarben zu rechnen. Die Verluste im Publikationsdruck werden durch einen sehr dynamischen Verpackungsmarkt ausgeglichen. In Russland zum Beispiel wird die Nachfrage nach Druckfarben im Bereich Zeitungsdruck voraussichtlich um rund 3,8% pro Jahr zurückgehen, der Verpackungsdruck seine Nachfrage jedoch um 4,2% steigern.

Verpackungsdruck: anspruchsvoll, aber lohnend

Für die Hersteller von Druckfarben gewinnt der Verpackungsdruck immer mehr an Bedeutung, da es für derartige Produkte keinen digitalen Ersatz geben kann. Der Aufwand für die Herstellung nimmt noch immer zu und auch die Kennzeichnungspflichten werden strenger. Darüber hinaus stärkt das Internet den Versandhandel und damit die Nachfrage nach Versandverpackungen. Daher gehen die Analysten von Ceresana in Europa für die kommenden acht Jahre von einer um jährlich 2,0% wachsenden Nachfrage nach Verpackungsdruckfarben aus. Ein wichtiger Punkt bei Verpackungen für Nahrungsmittel sind Vorschriften bezüglich der Migration von Schadstoffen.

Green Printing: UV-härtende Druckfarben gefragt

Ein wachsendes Gesundheits- und Umweltbewusstsein führt zur Entwicklung neuer Druckfarben und Verarbeitungsmethoden, beispielsweise UV- und andere strahlungshärtenden Druckfarben. Bei migrationsarmen UV-Druckfarben wird durch eine vollständige Aushärtung verhindert, dass Photoinitiatoren freigesetzt werden. In Verpackungen werden gegen die Migration von Druckfarben immer wirkungsvollere Barriereschichten eingebaut. Während der Verbrauch lösungsmittel-basierten Produkten sinkt, entwickelt sich der Absatz moderner, schadstoffarmer Druckfarben sehr dynamisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: