Der Verpackungsmarkt in der Türkei

Nach Angaben der Vereinigung der Hersteller flexibler Verpackungen in der Türkei (FASD) entwickelt sich der einheimische Markt für flexible Verpackungen erfreulich. Die Mitgliedsunternehmen des Verbandes erwirtschaften einen Gesamtumsatz von rund EUR 2,6 Mrd. bei einer Exportquote von 40%.

Anzeige

Der Hauptexportmarkt ist Europa, wo mehr als 70% der von türkischen Verpackungsdruckern hergestellten flexiblen Verpackungsmaterialien abgesetzt werden.

Die Türkei produziert mehr Verpackungen als für den Binnenverbrauch benötigt werden. Die hierfür eingesetzten Materialien sind BOPP, BOPET, PE und CPP. Im türkischen Markt hat der Tiefdruck einen dominanten Anteil von 70% gegenüber dem Flexodruck mit einem Anteil von 30%.

Die größten Herausforderungen für den dortigen Markt sind der Preisdruck, hervorgerufen durch den wachsenden Anteil von Private-Label-Consumer-Produkte, sowie die auch in der Türkei immer häufigeren Kleinauflagen.

Das könnte Sie auch interessieren