Marktzahlen zu flexible Verpackungen in Europa

Alexander Baumgartner führt den Verband „Flexible Packaging Europe“ als neuer Vorsitzender

Alexander_Baumgartner Quelle: Thomas Smet

Auf der letzten Sommerkonferenz der Flexible Packaging Europe (FPE) in Amsterdam wurde Alexander Baumgartner, CEO von Constantia Flexibles, einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. In seiner Dankesrede bekräftigte er das vorrangige Ziel des Verbandes, sich geschlossen und mit ganzer Kraft für Lebensmittelsicherheit, Vermeidung von Lebensmittelabfällen und Nachhaltigkeit einzusetzen.

Baumgartner folgt auf Gérard Blatrix von Amcor, der zwei Amtszeiten diente und wesentlich dazu beitrug, flexiblen Verpackungen eine wichtige Stimme und Rolle in der heutigen Verpackungswelt zu verleihen. Er hatte zudem stark daran mitgewirkt, die Entwicklung der flexiblen Verpackungsindustrie in ganz Europa zu unterstützen.

Anzeige

Aktuelle Zahlen zum Markt der flexiblen Verpackungen

Laut einer aktuellen Marktanalyse von Wood Mackenzie Chemicals stieg der Verbrauch an flexiblen Verpackungen in Europa um 2% auf fast 14,5 Mrd. Euro im Jahr 2018. Westeuropa verzeichnete ein moderates Wachstum von 1,8%, während die Nachfrage in Osteuropa mit 3% überdurchschnittlich stieg. Die Zuwächse lagen 2018 jedoch in beiden Regionen leicht unter den Vorjahreswerten.

Die gesamte Jahresproduktion in Europa ging 2018 mit einem Umsatz von mehr als 15,6 Milliarden Euro einher, wovon 78% auf Westeuropa und 22% auf Osteuropa entfielen. Die Region ist nach wie vor der bedeutendste Exporteur, da rund 10% der Produktion außerhalb Europas nachgefragt werden. Prognosen zufolge wird sich das Wachstum fortsetzen. Der Umsatz in Europa wird bis 2023 auf rund 16 Mrd. Euro anwachsen, während der globale Konsum in dieser Zeit auf fast 100 Mrd. Euro ansteigen wird.

Das könnte Sie auch interessieren