Interview mit Winfried Itzel (WI), Leiter der Entwicklungsabteilung und Markus Lenz (ML), Druckkoordinator Flexoprint bei Heuchemer Verpackung

Wellpappendruck und Verpackungen – Ein perfektes Team

Geht es um den Druck von Verpackungen nimmt „Flexo“ als modernes Hochdruckverfahren eine Schlüsselrolle ein. Immer mehr Wellpappenverpackungen werden damit gedruckt und zeigen Qualität „vom Feinsten“. Eine Unterscheidung zwischen Flexo und Offset ist selbst für Experten kaum noch möglich. Der Postprint, also das direkte Bedrucken von Wellpappen im Flexodruckverfahren, ist hier das Mittel der Wahl. Um hier die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, müssen jedoch alle am Flexodruckprozess beteiligten Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt sein. Wie das geht, zeigt die Zusammenarbeit der Firmen Heuchemer Verpackung und Lohmann.

Die Firma Heuchemer Verpackung, ein lösungsorientiertes Familienunternehmen der Verpackungsbranche verarbeitet drei Werkstoffe, aus denen maßgeschneiderte Verpackungen hergestellt werden, um Marken und Produkte auf ihrem Weg in nationale und internationale Märkte zu schützen. Hauptstandorte des Unternehmens, das auf 97 Jahre Erfahrung zurückblickt, sind für die Herstellung von Holzverpackungen und Sonderpaletten das Werk in Bad Ems. In Miehlen, im Rhein-Lahn-Kreis, werden hochwertig bedruckte, gestanzte und verklebte Wellpappenverpackungen und aus Folien tiefgezogene Kunststoffverpackungen hergestellt.

Lohmann bietet unterschiedlichste Lösungen für Klebeverbindungen. Mit über 1700 Mitarbeitern ist das Unternehmen in fast allen Industriebranchen, wie u.a. der Verpackungsdruckindustrie, als Lösungsanbieter tätig. Hauptsitz des Unternehmens, das vor 166 Jahren gegründet wurde, ist Neuwied am Rhein.

Zum fachlichen Austausch besuchten im Mai die Druckexperten der Firma Lohmann, Silvia Casellato, Thomas Holzer und Hennig Rudolph den Verpackungsspezialisten am Standort Miehlen. Dort sprachen Christina Barg-Becker (CBB), Pressesprecherin Lohmann und Thomas Holzer (TH), Marketmanager Graphics, mit Winfried Itzel (WI), Leiter der Entwicklungsabteilung und Markus Lenz (ML), Druckkoordinator Flexoprint bei Heuchemer Verpackung.

CBB: Herr Itzel, geben Sie uns bitte einen kurzen Überblick über die Geschichte der Firma Heuchemer Verpackung?

WI: Unser Unternehmen wurde 1920 von Carl Heuchemer in Bad Ems als Lahn-Säge- und Hobelwerk gegründet. Über die Jahre wurde das Geschäft immer weiter auf verschiedene Sparten ausgedehnt. So kam 1953 die Herstellung von Wellpappenverpackungen hinzu und in den 70er Jahren tiefgezogene Kunststoffverpackungen. Heute haben wir diese drei Standbeine, wobei die Wellpappenverpackungen davon das größte Bereich ist. Geführt wird das Unternehmen in vierter Generation von der Familie Heuchemer.

CBB: Kein Wunder, dass Sie so gut mit der Firma Lohmann harmonieren. Es gibt zahlreiche Parallelen hinsichtlich der Firmenentwicklung und Philosophie. Auch wir sind ein traditionelles Familienunternehmen und haben unsere Tätigkeiten über die Jahrzehnte auf verschiedene Industriebranchen ausgeweitet. Aus dem Handelsunternehmen für Farbstoffe, wurde Ende des 19. Jahrhunderts eine Watte- und Verbandstofffabrik und in den 1930er Jahren ein Hersteller von Pflastern, Gipsbinden und technischen Klebebändern. Heute ist Lohmann Vorreiter in Sachen hochtechnische Klebelösungen. Dazu zählen ebenso innovative Produkte für die Druckindustrie. Sie setzen unsere Produkte ein?

ML: Wir setzen Ihr Produkt DuploFlex CB (Corrugated Board), ein Schaumklebeband für den Postprint ein.

CBB: Warum haben Sie sich für Lohmann entschieden?

ML: Wir haben verschiedene Schäume getestet und das Lohmann-Produkt hat die besten Ergebnisse erzielt. Daher verwenden wir das Klebeband für den hochqualitativen Druck ab einer Rasterweite von 42 L/cm. Mit dem Schaum-Klebeband wird eine Tonwertzunahme im Druck erheblich vermindert, das heißt, wir erhalten mit dem Schaumunterbau in Verbindung mit einer dünnen Flexodruckplatte die gewünschten hochwertigen Druckbilder. Gerade bei anspruchsvollen Designs oder Druckmotiven entscheidet die exakte Abbildung des Rasterpunktes.“

TH: Das Druckergebnis kann stark verbessert werden, indem die Anwender dünne Klischees verwenden. Um dies zu realisieren, haben wir den kompressiblen Unterbau DuploFlex CB entwickelt. Der kompressible Unterbau besteht aus einem Polymerschaum, der dank seines geschlossenzelligen Aufbaus ein optimales Rückstellverhalten und hohe Stabilität der Kompressibilität aufweist.

CBB. Welche weiteren Vorteile hat der Polymerschaum?

ML: Der geschlossenzellige Polymerschaum ist im Gegensatz zu offenen Schäumen resistent gegenüber Wasser und Reinigungsmitteln. Dies ist beispielsweise beim Reinigungsprozess des Klischees wichtig. Zudem „verträgt“ sich der Schaum hervorragend mit den von uns eingesetzten Druckplatten.

TH: Bei der Bedruckung von Wellpappe kann es zum sogenannten Waschbretteffekt kommen, welcher die Qualität des Druckes beeinträchtigt. Mit dem DuploFlex CB-Schaum kann der Waschbretteffekt verringert und sogar vermieden werden.

ML: Der Schaum bleibt im Auflagendruck so stabil, wie er von Anfang an war.

CBB: Herr Itzel, stimmen Sie zu, dass sich der Postprint für den Verpackungsbereich auf dem Vormarsch befindet?

WI: Ja. Dank innovativer Drucktechniken können wir heute im Postprint die gleichen Ergebnisse erzielen, wie beim Offsetdruck. Die herkömmliche Meinung, dass ein mehrfarbiger Rasterdruck nur über den Offset zu erreichen ist, ist heute überholt. Das Flexo-Direktdruckverfahren liefert exzellente Druckergebnisse, besonders auf Wellpappe mit sehr kleinen Wellen. Kleine Wellen minimieren den eben erwähnten Waschbretteffekt und erweitern so die Einsatzmöglichkeiten des Direktdruckverfahrens. Allerdings ist es wichtig, dass alle am Druckprozess beteiligten Komponenten zusammenpassen. Ist dies gegeben, erreichen wir exzellente Ergebnisse.“

ML: Für diese Tatsache spricht beispielsweise auch, dass wir bei den diesjährigen DFTA-Awards im Bereich Postprint High Quality nominiert wurden.

CBB: „ Herzlichen Glückwunsch. Unsere graphischen Klebebänder scheinen ihren Beitrag dazu zu leisten. Allein in diesem Jahr haben wir 14 Preise bei den European Flexographic Industry Association (EFIA) Awards gewonnen. Und wer weiß – vielleicht schaffen Heuchemer Verpackung und Lohmann nächstes Jahr gemeinsam einen Gewinn.“

Besten Dank für das Gespräch. [3685]