Flexodruckplatte Digital MAF von MacDermid

Umzug, Investition und Flexodruckplatte

Die in Pleidelsheim ansässige Hans-Joachim Heinerich GmbH wurde 1968 gegründet und beschäftigt 50 Mitarbeiter. Das unabhängige Familienunternehmen gehört in Süddeutschland zu den renommiertesten und erfolgreichsten PrePress-Dienstleistern im Wellpappen-Direktdruck.

Im Juni 2017 bezog das Unternehmen sein neues Firmengebäude, ausgestattet mit einer 2000 qm großen Produktionshalle mit angrenzendem Bürotrakt. Damit ist nun großzügig zugeschnittene Raum für die Abteilungen Verwaltung, Kundenberatung, Druckvorstufe, Qualitätssicherung, Klischeefertigung, Montage und Versand vorhanden.

„Die Platzverhältnisse des neuen Gebäudes sind für ein nachhaltiges Wachstum ausgelegt“, sagt Markus Olbrich, Geschäftsführer von Heinerich. Produktionsleiter Steffen Botsch ergänzt: „Wir können jetzt unsere technische Ausstattung entsprechend den Anforderungen des Marktes laufend anpassen, ohne an räumliche Grenzen stoßen.“

Im Zuge dieser räumlichen Erweiterung installierte der PrePress-Dienstleister die vollautomatische Anlage FlexoLine Standard von Glunz & Jensen für die Herstellung von Flexodruckplatten. In dieser Anlage sind die Prozess-Schritte Auswaschen, Trocknung und Nachbelichtung integriert. Darüber hinaus verfügt die Trocknungs- und Nachbelichtungsstation über Ablageplätze für 16 Platten sowie über ein Platten-Übergabesystem, das zwischen Trocknung und Nachbelichtung positioniert ist.

Die Inbetriebnahme der FlexoLine Standard beinhaltete auch die umfangreiche Qualifizierung unterschiedlicher Plattenmaterialien führender Lieferanten. Die Flexodruckplatte Digital MAF mit integrierten Flat Top Dots ist speziell auf die hohen Anforderungen des Wellpappen-Direktdrucks ausgelegt.

„Diese Fotopolymer-Platte zeichnet sich durch kurze Auswaschzeiten aus und reduziert den Waschbretteffekt auf verschiedenen Wellpappensubstraten“, erläutert Dirk Abels, der als Sales Manager bei MacDermid Kunden in Süddeutschland, Österreich und Schweiz betreut. Die Flexodruckplatte ist verfügbar in den Stärken 2,84, 3,18, 3,94 und 6,35 mm.

„Die Digital MAF verbessert nicht nur die Darstellung feinster Hochlichter im Direktdruck, sondern zeichnet sich auch durch hohe mechanische Beständigkeit aus und weist keine Klebrigkeit auf“, erläutert Dirk Abels, Verantwortlicher Sales Manager bei MacDermid für die Regionen Süddeutschland, Österreich und Schweiz. „Zudem bietet sie eine Farbübertragung, die für satte Farben und gutes Farbliegen in der Volltonfläche sorgt. Das ermöglicht reproduzierbare Druckergebnisse auf verschiedenen Wellpappen-Substraten“.

MacDermid Graphics Solutions mit Hauptsitz in Atlanta, GA/USA, ist ein weltweit führender Produzent und Anbieter von Flexodruckplatten für den Verpackungs- und Etikettendruck. Zum umfangreichen Portfolio gehört unter anderem die preisgekrönte Plattentechnologie Lux ITP, die alle Vorteile des Flat-top-dot-Verfahrens bietet, ohne hierfür zusätzliche Herstellungsschritte oder Geräte zu benötigen. Für die Plattenverarbeitung kommt sowohl der thermische Prozess als auch das Lösemittel-Verfahren zum Einsatz.

Mit Digital MAF hat MacDermid eine Flexodruckplatte im Programm, deren Flat-Top-Punktform für den Wellpappendirektdruck optimiert wurde. Diese sorgt für ein erheblich verringertes Fluting (Waschbretteffekt). Für die Produktion der Platte werden keine zusätzlichen Verarbeitungsschritte benötigt.

Solvit LO ist die neueste Generation von geruchsarmen Auswaschlösungen, die MacDermid zur Verbesserung der Produktivität und Arbeitsumgebung in der Herstellung von Flexodruckplatten entwickelt hat. Selbst bei großen Relieftiefen und feinsten Details werden die Platten schneller und sauberer ausgewaschen. Zudem verkürzt Solvit LO die Trocknungszeiten erheblich und verhindert darüber hinaus den Polymeraufbau im Plattenprozessor.