Vom 5. bis 7. Februar - Tiefdruckseminar an der HdM in Stuttgart

Tiefdruck in Theorie und Praxis

Vom 5. bis 7. Februar veranstalten die Hochschule der Medien (HdM) und der Europäische Tiefdruckverband (ERA) gemeinsam ein englisches Tiefdruckseminar, das in den Räumlichkeiten der HdM in Stuttgart stattfindet.

Das Besondere: Der Kurs legt seinen Schwerpunkt auf Live-Demonstrationen und praktische Übungen. Um ein tiefes Verständnis der einzelnen Prozessschritte zu ermöglichen, ist der Teilnehmerkreis auf 10 Personen begrenzt. Auch ist damit gewährleistet, dass jeder Teilnehmer selbst Hand mit anlegen kann.

Anzeige

Der Einführungskurs umfasst den gesamten Tiefdruck-Workflow in Theorie und Praxis. Das beinhaltet den galvanischen Verarbeitungsprozess eines Tiefdruckzylinders (Verkupferung und Oberflächenbearbeitung) und die darauffolgende elektromechanische Zylindergravur des zuvor erstellten Layouts. Anschließend wird auf der Rollen-Tiefdruckmaschine der HdM mit dem fertigen Tiefdruckzylinder verschiedene Papiersorten mit unterschiedlichen Farbviskositäten bedruckt.

Zudem erläutern die HdM-Fachexperten das lasergestützte Ätzen und die Laserdirektgravur als weitere mögliche Verfahren für die Tiefdruckzylinderproduktion. Begleitet werden diese Schritte von Qualitätskontrollen mit den entsprechenden Messgeräten.

Die Hochschule der Medien in Stuttgart ist die einzige Universität in Europa, die eine komplette Tiefdrucklinie von der Tiefdruckzylinderfertigung bis zur Tiefdruckmaschine betreibt.

 

Weitere Informationen zum Tiefdruckseminar

Veranstaltungsort:
Hochschule der Medien Stuttgart
Nobelstr. 10
70569 Stuttgart
Tel: +49-711-8923-2811
www.hdm-stuttgart.de

Zielgruppe:
Einsteiger sowie Mitarbeiter aus der Tiefdruckproduktion und Lieferindustrie

Sprache:
Englisch

Anmeldeschluss:
15.
Januar 2019

Weitere Informationen finden Sie unter www.era-eu.org

Das könnte dich auch interessieren