Flint Group

Neue Flat-Top-Dot-Flexodruckplatte für den Wellpappendirektdruck

Die neue Flexodruckplatte nyloflex FTL Digital für den Wellpappen-Direktdruck (Quelle: Flint Group)

Mit der nyloflex FTL Digital kündigt Flint Group die Markteinführung einer besonders weichen Flat-Top-Dot-Flexodruckplatte für den Wellpappendirektdruck sowie für Papier- und Kartonanwendungen in Kombination mit wasserbasierten Druckfarben an.

Sie ist unter anderem für den Druck auf Substraten mit einem hohen Anteil an Recyclingfasern geeignet. Diese neue Platte soll den Waschbretteffekt im Wellpappendirektdruck reduzieren. Dadurch können laut Flint Group z. B. auf  ungestrichenen Testlinern oder Kraftlinern mit einer B-Welle bessere Druckergebnisse erzielt werden.

Anzeige

Eine gemeinsame Initiative von Flexo+Tief-Druck und Etiketten-Labels

Ein Einflussfaktor für das Auftreten des Waschbretteffekts ist die Qualität des Deckenpapiers (Liners). Aber auch die Form des Rasterpunkts auf der Flexodruckplatte spielt eine Rolle. “Flexodruckplatten mit Flat-Top-Dots können, im Gegensatz zu herkömmlichen digitalen Platten mit Round Top Dots, den unerwünschten Waschbretteffekt reduzieren”, erklärt Dr. Eva Freudenthaler, VP Technology bei Flint Group Flexographic.

Neben der Reduzierung des Waschbretteffekts lassen sich mit der nyloflex FTL Digital – aufgrund ihres guten Farbabgabeverhalten – hohe Volltondichten im Druck erzielen. Raster und Vollflächen können selbst auf schwierigen Substraten auf einer Druckplatte kombiniert werden, und so bis zu 50% Plattenmaterial eingespart werden. Die Fähigkeit der Druckplatte Flat-Top-Dots mit einfacher UV-A-Röhrenbelichtung zu erzeugen, macht den Plattenherstellungsprozess einfach und kosteneffektiv. Es sind weder zusätzliche Schritte wie Plattenlaminierung noch zusätzliche Verbrauchsmaterialien oder spezielle FTD-Belichtungsgeräte erforderlich.

 

Das könnte dich auch interessieren