KBA – Inbetriebnahme einer Evo XG bei Delta Print & Packaging

KBA-Flexotecnica hat die Inbetriebnahme der Flexodruckmaschine „Evo XG“ für den Kartonagendruck bei Delta Print & Packaging in Nordirland bekannt gegeben. Die getriebelose CI-Flexorotation der Evo XG Serie ist laut KBA speziell für hohe Druckgeschwindigkeiten bis 600 m/min und den Druck mit wasserbasierenden Farben auf Papier und Pappe mit bis zu 450 g/m2 konzipiert.

Anzeige

Die Evo XG mit einer Bahnbreite von 1.500 mm verfügt über eine Zentralzylindereinheit mit zehn Druckwerken sowie zwei Inline-Flexodruckwerke mit Mehrzonen-Trockner für die Verarbeitung von fettabweisenden Lacken und sonstigen Lackapplikationen. Die beiden Inline-Druckwerke sind laut KBA für den registergenauen Front- und/oder Rückseitendruck ausgelegt.

Gemäß den Angaben von KBA bietet die Flexodruckmaschine die folgenden Features

  • vollautomatische Kontrolle der Druckposition (AIF)
  • die automatische Registereinstellung und das Waschsystem „Speedy Clean“ mit integrierter Ultraschall-Viskositätsmessung
  • Konstant hohe Druckqualität durch Inline-Farbmessung und Videoanalyse gewährleistet
  • Kurze Rüstzeiten und reduzierte Makulatur

Komplettiert wird die Anlage durch Monomatic Auf- und Abwickler für Rollendurchmesser bis 1.800 mm und den automatischen Rollenwechsel bei voller Produktionsgeschwindigkeit.

Delta Print & Packaging produziert auf der Evo XG primär Fastfood-Verpackungen für den europäischen Raum. Zu den Kunden von gehören u.a. McDonalds, Kellogg’s, Nokia und Jacobs. Darüber hinaus wird die Anlage für eine Vielzahl von Verpackungen für Frühstückscerealien, Süßwaren und Lebensmittel eingesetzt. Die Flexomaschine in Belfast druckt von Rolle auf Rolle. Die Weiterverarbeitung erfolgt durch Rotationsstanzen und Flachbettstanzen mit vorgelagerten Rollenschneidern.

Das könnte Sie auch interessieren